02.07.14 20:21 Uhr
 581
 

USA: Opfersuche im Fall eines mehrfachen Kinderschänders

Im April 2014 wird der 46-jährige Matthew Coniglio von einem Polizisten als jemand identifiziert, der mit Kinderpornografie im Zusammenhang steht. Tage nach seiner Verhaftung erhängt sich Coniglio selbst in seiner Zelle. In seiner Wohnung machen Beamte eine schreckliche Entdeckung.

In einem Nachtschränkchen finden die Beamten versteckt 56 8-Millimeter-Filme, welche Coniglio beim Missbrauch von Kindern zeigen. Die Mädchen sind dabei derart unter Drogen gesetzt, dass sie teils laut schnarchen. In der Wohnung finden sich zudem 50.000 Bilder und Videos mit Kinderpornografie.

Das FBI hat sich nun an die Presse gewandt, um herauszufinden, wer die Kinder in den von Coniglio erstellten Videos sind. Dabei wissen sie nicht einmal, ob die Kinder wissen, was mit ihnen passiert ist. Auf den Videos sind sie nur schwer zu identifizieren, lediglich der Täter ist gut sichtbar.


WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Fall, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch
Quelle: usnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?