02.07.14 18:53 Uhr
 904
 

Deutscher Geschichtslehrer stiehlt Artefakte aus KZ Auschwitz

Im ehemaligen KZ Auschwitz hat am letzten Montag ein Geschichtslehrer aus Deutschland versucht, mehrere Artefakte zu stehlen. Er wurde dabei erwischt und nun wurde ihm der Prozess gemacht.

Der Mann gestand vor Gericht unter anderem Gabeln, Porzellanscherben und Teile von Scheren eingesteckt zu haben. Die Gegenstände gehörten einst den Lagerinsassen. Als Motiv gab er an, die Artefakte seinen Schülern zeigen zu wollen, da der Holocaust derzeit Thema gewesen wäre.

Das Gericht verurteilte den Geschichtslehrer zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und einer Geldbuße. Der Angeklagte akzeptierte die auferlegte Strafe und befindet sich inzwischen wieder auf freiem Fuß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Lehrer, Deutscher, KZ, Auschwitz, KZ Auschwitz
Quelle: mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
KZ Auschwitz: Roma und Sinti gedenken Völkermord
KZ Auschwitz: Neue Erkenntnisse zum Tod des Malers Felix Nussbaum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2014 19:50 Uhr von IM45iHew
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Porzellanscherben klauen = 1 Jahr Haft
Menschen tottreten = 4 Jahre Haft
Menschen tottreten = 4x Porzellanscherben klauen

finde den Fehler...
Kommentar ansehen
02.07.2014 20:05 Uhr von OO88
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
ich hoffe dass die Straße nicht aus Stahlbeton ist und ihn gleich zerquetscht. :-)
Kommentar ansehen
02.07.2014 23:23 Uhr von LeoloDeluca
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ging ja recht schnell mit der Anklage man höre und staune...
Kommentar ansehen
03.07.2014 07:03 Uhr von Boron2011
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
" ... hat am letzten Montag ... ... dabei erwischt und nun wurde ihm der Prozess gemacht."

News vom 02.07.14, der letzte Montag war der 23.07.14. Innerhalb von nur einer Woche geschah der Diebstahl, die Verhaftung, der Gerichtsprozess und nun am 02.07. war er auf freiem Fuß.

Ja nee, ist klar.
Kommentar ansehen
03.07.2014 15:57 Uhr von Boron2011
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Edit: Natürlich war der 23.06.gemeint, kleiner Tippfehler. Trotzdem geschieht kein Verbrechen nebst polizeilicher Anhörung und Gerichtsprozess in NUR einer Woche. Mag ja sein dass die Minus Klicker hier so etwas glauben, ..

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
KZ Auschwitz: Roma und Sinti gedenken Völkermord
KZ Auschwitz: Neue Erkenntnisse zum Tod des Malers Felix Nussbaum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?