02.07.14 17:46 Uhr
 370
 

USA: Kosten für die Vereinten Nationen bleiben ein Mysterium

Die USA tragen mit 22 Prozent den Löwenanteil der Kosten für die Vereinten Nationen. Auch für das Personal vor Ort zahlen sie mit 5,4 Milliarden Dollar gut die Hälfte des benötigten Budgets aus eigener Tasche. Der US-Rechnungshof wollte nun feststellen, wofür die Kosten genau aufgewendet werden.

Dieses Unterfangen erwies sich im Nachhinein als kaum durchführbar, da viele der benötigten Daten selbst durch die US-Regierung nicht herausgegeben werden. Der Rechnungshof wollte wissen, welche Anteile der Personalkosten für welche Gehaltsstufen aufgewendet werden.

Nach Aussagen der Behörde gehen gute 2/3 der Ausgaben allein für reine Gehälter drauf, wobei von den 41.273 Angestellten allein 12.220 der höchsten Gehaltsstufe angehören. Da man die genauen Kosten nicht kennt, ist es auch nicht möglich. etwaige Kürzungen vorzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Kosten, UN, US-Rechnungshof
Quelle: foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2014 19:33 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was die die usa zahlen ~50% des budgets?

@bundesregierung schnell intervenieren und sofort mehr geld zahlen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?