02.07.14 14:08 Uhr
 281
 

USA/NSA: Indien bestellt wegen Spionage Diplomaten ein

Indien hat einen hochrangigen US-Diplomaten in Folge der Spähmaßnahmen der NSA einbestellt. Die NSA hatte seit 2010 die aktuelle Regierungspartei BJP (Bharatiya Janata Party) ausgespäht, welche damals noch der Opposition angehörte.

Das zuständige Gericht für Auslandsgeheimdienste hatte 2010 eine Liste mit 193 Ländern genehmigt, welche die NSA bespähen durfte. Dabei gab es allerdings keine Vorgaben, dass alle genannten Länder auch wirklich überwacht werden müssten.

Die Genehmigung erlaubte es der NSA unter anderem im Ausland tätige Unternehmen dazu zu nutzen, Ziele auszuspähen. Auf der Liste befinden sich aber nicht nur Länder, sondern auch Banken, wie die Weltbank, aber auch die europäische Union.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Indien, Spionage, NSA
Quelle: edition.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistik: Kriminalität bei tatverdächtigen Zuwanderern steigt über 50 Prozent
Bericht: Tausende Taliban-Kämpfer kamen unter Flüchtlingen nach Deutschland
Was geschieht mit 950 islamistischen Gefährdern in Deutschland?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Mann aus Pakistan soll Frau ermordet haben - Internationaler Haftbefehl
Papst Franziskus: Flüchtlingslager wie KZ
Boxen: Arthur Abraham wieder im WM-Geschäft - Sieg gegen Krasniqi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?