02.07.14 12:10 Uhr
 181
 

Fußball-WM: Argentinien dank "Pfosten Gottes" im Viertelfinale

Im Achtelfinale der Fußballweltmeisterschaft hat Argentinien die Schweiz glücklich und nach Verlängerung geschlagen.

Entscheidender Spieler war Lionel Messi, der Treffer wurde von der Presse als "Pfosten Gottes" in Anlehnung an Diego Maradonas Hand Gottes bezeichnet.

Maradona selbst kritisierte die argentinische Elf für ihr bisher nicht überzeugendes Spiel: "Für mich ist Argentinien bei 40 Prozent", so Diego Maradona: "Es gibt Spieler, für die hat die WM offenbar noch gar nicht begonnen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Argentinien, Viertelfinale, Fußball-WM, Pfosten
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?