02.07.14 10:51 Uhr
 138
 

Bericht: NSA-Spionage verstößt in USA nicht gegen Verfassung

Ein umfassender Bericht kommt jetzt zum Schluss, dass die NSA in den Vereinigen Staaten nicht verfassungswidrig handelt, da diese zur Sicherung der nationalen Sicherheit existieren.

Dies wird durch die entsprechende Anordnung aus dem Jahr 1978 gestützt, sowie die Rechtsprechung von amerikanischen Gerichten, welche die Überwachung von Internet-Leitungen zulassen.

Unter die Verordnung aus dem Jahr 1978 fällt auch das Programm PRISM, welches es dem NSA ermöglicht, Daten von Facebook, Google und Microsoft abzugreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Bericht, Spionage, Verfassung, NSA
Quelle: appeal-democrat.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2014 11:12 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte mich auch gewundert - aber den Wählern dort scheint es egal zu sein.
Kommentar ansehen
02.07.2014 11:24 Uhr von untertage
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Rassismus auch nicht aber das bedeutet nicht dass es in Ordnung wäre..
Kommentar ansehen
02.07.2014 11:40 Uhr von tutnix
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
von mir aus können die sich in der usa überwachen, bis sie schwarz werden, ist deren problem. alle anderen, die ausserhalb der usa leben,m haben die allerdings in ruhe zu lassen mit ihrer überwachungsparanoia.

[ nachträglich editiert von tutnix ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?