02.07.14 10:47 Uhr
 464
 

USA: Frau fiel auf die Gleise und hatte dreifaches Glück

Am Sonntagmorgen wollte einen junge Frau die U-Bahn nach Hause nehmen, sie betrat die Station am Times Square (New York/USA). Die 22-Jährige verlor den Halt und stürzte auf die Gleise, dabei brach sie sich die Schulter.

Die einfahrende Bahn überrollte sie, ihr Aufenthalt in einer Mulde zwischen den Schienen bewahrte sie vor Schlimmerem, der Fahrer der U-Bahn hatte sie nicht bemerkt. Anschließend rollte sie sich zwischen die Gleise und die Plattform des Bahnsteiges, ein weiterer Zug fuhr ein.

Auch diesen überstand sie ohne weitere Verletzungen. Erst der Fahrer einer dritten Bahn bemerkte ihr Winken und trat auf die Bremse, er hatte dies allerdings als Hinweis auf Müll auf den Gleisen gedeutet. Bereits nach ein paar Stunden im Krankenhaus konnte sie wieder entlassen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Frau, Glück
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan sollte angeblich per Telekinese umgebracht werden
Amerikanische Spring Breaker feiern in Mexiko und singen "Baut die Mauer"
China: Edelsteinschmuggel - Mann packt 1.000 Diamanten in seinen Schuh

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2014 10:58 Uhr von Rex8
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sehr nachdenklich auf dem Foto, ob sie jetzt Lotto spielen geht?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Bachelor: Arme Finalistin
Bundesregierung überdenkt Waffenlieferungen an die Türkei
Saarland: Lobbycontrol wirft AfD "intransparente Wahlwerbungsfinanzierung" vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?