02.07.14 10:25 Uhr
 59
 

Frankfurt: Müll wird zur Kunst verarbeitet

Auf der Friedberger Anlage in Frankfurt am Main entsteht nun ein neues Kunstobjekt. Es handelt sich um sieben größere Drahtgitterwürfel, welche mit Müll gefüllt sind.

Seit Mai wird an diesem Kunstobjekt gearbeitet. Hierfür zuständig sind Patienten der Drogenhilfe-Einrichtung Frieda und die Künstlerin Gabriele Juvan. Als Material verwenden sie den Müll der Anlagenbesucher.

Die Idee zu dem Kunstobjekt entstand bei der Ausstellung "Stadtlabor unterwegs". Bei einem Vorbereitungstreffen lernte die Künstlerin dann Irene Meyer, Leiterin der integrativen Drogenhilfe kennen. Die Patienten der Drogenhilfe reinigen seit 1996 die Friedberger Anlage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankfurt, Kunst, Müll
Quelle: fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?