02.07.14 10:05 Uhr
 3.062
 

USA plant offenbar Radikalschlag gegen Banken

Nachdem die BNP Paris Bank eine Strafe in Höhe von neun Milliarden US-Dollar begleichen musste, plant die amerikanische Regierung offenbar die Verhängung von weiteren Strafen gegen die Commerzbank und die Deutsche Bank.

Selbst Juristen sind über den Kurs der amerikanischen Justiz hinsichtlich der Strafen entsetzt, da die Strafen teilweise so empfindlich sind, dass dies starke wirtschaftliche Folgen auf das Wirtschaftssystem in Europa haben könnte.

Selbst die französische Regierung hat sich mittlerweile angesichts drohender Strafen gegen Banken eingeschaltet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Bank, Strafe
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2014 10:12 Uhr von einerwirdswissen
 
+39 | -2
 
ANZEIGEN
Die USA hat einen Weg gefunden seine Pleite etwas herraus zu zögern.
Kommentar ansehen
02.07.2014 10:29 Uhr von CrixD
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Nur europäische Banken? Hmmm...
Kommentar ansehen
02.07.2014 10:33 Uhr von PakToh
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Nun gut, Geld aus den USA ziehen und au dem Weg das Kleingeld, dass sie haben wollen aufn Tisch knallen und gehen...

Bei dem Schuldenberg der USA sollten selbige nciht ihre Gläubiger Verprellen, denn selbe könnten den Geldhahn auch einfach zu drehen. -Aufkaufen von Dollarnoten, wenn der Dollar mal wieder zu der Spielwährung wird die er ist? - Pustekuchen, vor die Wand fahren, aber richtig!

Keine Angst, das wird nicht kommen.
Für eine Bank wie die Deutsche Bank sind 9 Milliarden einmalig Kleingeld im Vergleich zu den Zinsen, welche die USA jedes Jahr zahlen müssen. Daher kann auch mal das Borstenvieh sich was schubbern, die Eiche selbst läßt es kalt und so schüttelt es zwar ein paar Blätter ab, aber den Baum selber wirds kaum stören...
Kommentar ansehen
02.07.2014 10:51 Uhr von majorpain
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen lieber mal ihre eigene Banken bestrafen.
Kommentar ansehen
02.07.2014 10:58 Uhr von Fomas
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die FED sollten sie bestrafen und nicht Europa durch ihren Blödsinn gefährden. Wenn man wirklich ALLE Banken, auch die Zentralbanken, angemessen bestrafen würde, wäre der Weg in eine neue, bessere Zukunft frei. Aber nein, scheint nichts weiter als ein unüberlegter Rundumschlag gegen Europa und vor allem Deutschland zu sein.
Kommentar ansehen
02.07.2014 11:18 Uhr von einerwirdswissen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ PakToh:
Unseren Finanzminister wird das schon etwas weh tun.
Bei 9 Mrd. € würden Ihm ungefair 1,3 Mrd. fehlen.
Auch wenn die deutsche Bank es über Jahre abschreiben würde.
Kommentar ansehen
02.07.2014 11:23 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits konsequent von den USA, die Banken können sich entscheiden ob sie mit den "Feinden" oder den USA Geschäfte machen, aber gleichzeitig hat es den Beigeschmack das ausländische Konkurrenz in den USA verringert werden soll.

Ich finde die USA sollte lieber mal auf ihre eigenen Banken schauen.
Kommentar ansehen
02.07.2014 11:53 Uhr von Gorli
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@das_leben_ist_schoen

http://www.faz.net/...

Seit 2009 mussten Banken 100 Milliarden Dollar Strafzahlungen begleichen. Darunter auch die Wallstreetschwergewichte JPMorgan (13 Mrd), Bank of America (27 Mrd) und GoldmannSachs.

Und allein dass BNP die Strafe einfach akzeptiert hat und noch nichtmal in Revision ging sagt doch schon alles...

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
02.07.2014 12:10 Uhr von Perisecor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Genial. Erst fordern, dass Banken bestraft werden sollen und dann, wenn Strafen folgen, nicht mal eine Minute informieren - sondern direkt sinnfrei und bescheuert lospoltern und behaupten, hier solle "europäische Konkurrenz dezimiert" werden o.ä.

Gorli hat´s für euch Wissensverweigerer ja bereits gepostet:
http://www.faz.net/...
Kommentar ansehen
02.07.2014 12:58 Uhr von ms1889
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nuja, die usa müßen ihre schulden zahlen... und da die usa finanztechisch ehr räuber sind...ist das der beste weg den staatshaushalt zu sanieren...
stehle deine schulden einfach!

die usa zeigen einmal mehr, das sie sinfreie kapitalisten sind, denen menschen leben egal sind, solange der gewinn stimmt.

die usa sind für mich eines der größten terror staaten der welt, da sie unsozial, agressiv und menschen verachtend "ihre" ziele verfolgen.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
02.07.2014 13:55 Uhr von Rongen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann kaum glauben das ich das sage aber ich muss da Peri (und Gorli) Recht geben, diese Meldung ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Klar tut das der Bank weh, nur ist es eben nicht so dass das jetzt nur europäische Großbanken aufeinmal wie aus dem Himmel ihre Schulden bezahlen müßen.

Was allerdings auffällt ist die Tatsache das die USA im Moment äusserst aggresiv versucht ihre Vormachtstellung und Finanzhoheit zu behalten, es werden z.B. im Moment Verflüssigungsstationen gebaut, um seit grob 40 Jahren wieder Erdöl zu exportieren, böse Zungen behaupten das Europa in naher Zukunft mit billig Erdöl aus der Frackingförderung überschwemmt wird.
Ich für meinen Teil glaube das sie immer mehr Schiß haben eben jene Number-One-Stellung zu verlieren, da sowohl die Chineische als auch Russische Wirtschaft immer Mächtiger wird, un sie alles versucht den Petrodollar und damit den Dollar selbst aufrecht zu erhalten, denn ich wette dass das Amerikanische Öl nur und ausschließlich nur gegen Dollar gehandelt wird.


Ich merk grad bin iwi ein wenig am Thema vorbeigerutscht, naja das mit Captian America irritiert zu sehr.

[ nachträglich editiert von Rongen ]
Kommentar ansehen
02.07.2014 16:16 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, die Deutsche Bank hat ja auch Abermilliarden US-$ wegen AIG vom US-amerikanischen Steuerzahler erhalten.
Kommentar ansehen
02.07.2014 19:15 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Amis kurz vor dem freien Fall!
Fragt sich nur, wen sie NOCH alles mit in den Abgrund reißen!
Kommentar ansehen
02.07.2014 20:42 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Humpelstilzchen

Deinem Kommentar nach hast du den freien Fall - inkl. Aufschlag - bereits als Kind erlebt? :D
Kommentar ansehen
03.07.2014 02:18 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf diese Weise wird der weltweite Kollaps des Finanzsystems beschleunigt. Es scheint, als ob die Elite nicht mehr länger abwarten, und den eigens geplanten Kollaps und beschleunigen möchte... Interessant auch, dass die größte Verbrecherbanken unter der Sonne, Goldman-Sucks und JP Morden bis jetzt nicht für Betrug und die mittlerweile bewiesenen Geldwäsche-Skandale im Zusammenhang mit dem weltweiten Drogenhandel dicht gemacht wurden.

Die USA haben sich schon lange auf die Destabilisierung des Euro eingeschossen... Ein paar Wochen noch und das Rating der o. g. Banken wird erstmal extrem gesenkt... Das wird die Initialzündung sein, dann kommt die Klage und der beinahe Zusammenbruch der Geldhäuser... Dann kommt der Michel wieder ins Spiel, da er mit seinem Steuergeldern die privaten Banken retten darf... Das nennt man übrigens "Sozialius", nur so nebenbei... Wacht endlich auf, Leute!!!

Und Perisecor...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
03.07.2014 05:53 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

Dich hat man ja für deine ständigen Lügen-News hier auch nicht "dicht" gemacht.

Vgl. z.B.:
http://www.shortnews.de/...



"Die USA haben sich schon lange auf die Destabilisierung des Euro eingeschossen... "

Deshalb wurden US-Banken auch deutlich stärker bestraft als europäische Banken, ja? Die Zahlen stehen in der von Gorli und mir verlinkten Quelle.

Aber die Wahrheit interessiert dich ja eh nicht, wie der ganze Schwachsinn zeigt, den du so im Laufe der Jahre hier verbreitet hast und der OHNE AUSNAHME nicht eingetroffen ist.

Selbst durch Zufall hättest du irgendwann mal richtig liegen können, aber nein, selbst dazu reicht´s bei dir nicht.
Kommentar ansehen
03.07.2014 07:03 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Strafen in den USA die Wirtschaft in der EU gefährden, dann ist etwas grundlegend falsch!
Kommentar ansehen
03.07.2014 08:53 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rechtschreiber,
grundsätzlich falsch ist in erster Linie die anarchistische und betrügerische Raffzahn-Einstellung diverser Banken.
Dafür darf es ruhig mal eine Quittung geben...

Wenn ich betrüge, erwischt werde und in den Knast muß, ist daran auch nicht die Polizei oder das Gericht schuld, sondern ich selber.
Und die Banken haben auf ihre eigene Weise die EU gefährdet- das ist sowieso unübertreffbar.
Kommentar ansehen
03.07.2014 10:07 Uhr von chicksterminator
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn man weiß das die Welt nur von 3 Familien regiert wird und das Geld nich von Banken kommt sondern privatbesitz dieser Familien is,
. Dann stellt man sich doch schon gewisse fragen was das alles soll..
Wollen die uns mit dieser Nachricht nur einreden das noch mehr Steuern zu zahlen sinnvoller wäre?
Kommentar ansehen
03.07.2014 10:22 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cicksterminator,
wo ist denn da der Zusammenhang?

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?