02.07.14 10:00 Uhr
 111
 

Großbritannien: Datenschutz-Ermittlung gegen Facebook

Eine Aktion von Facebook hinsichtlich der Überprüfung von Emotionen des Nutzers könnte jetzt erstmals drastische Konsequenzen durch die britische Datenschutzkommission ICO haben.

Diese überprüfen nun, ob die Manipulation von sogenannten "Newsfeeds" zur Überprüfung des Verhaltens der Nutzer einen Verstoß gegen den britischen Datenschutz darstellt.

Es geht anscheinend darum, dass diese Aktion ohne Zustimmung der überprüften Nutzer gestartet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, England, Ermittlung, Datenschutz
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hildesheim: 21-Jährige erschoss 63-jährigen Ehemann - Elf Jahre Haft
BUND geht gegen Dieselautos vor
Prozess "Gruppe Freital": Morddrohungen gegen 19-jährigen Angeklagten in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?