01.07.14 19:56 Uhr
 1.491
 

Paypal sperrt Guthaben von Protonmail

Erneut hat Paypal das Guthaben eines Crowdfunding-Projektes eingefroren. Diesmal betrifft es das schweizerische Unternehmen Protonmail, das Geld für einen verschlüsselten E-Maildienst sammelt. Protonmail wurde ein Betrag von 275.000 US-Dollar gesperrt. Eine Vorwarnung hat es nicht gegeben.

Protonmail wollte eine Ende zu Ende Verschlüsselung für ihren E-Mail Dienst bereitstellen. Das jedoch löste das Missfallen Paypals aus. Ein hochrangiger Paypal-Mitarbeiter bezweifelte, dass Protonmail die Genehmigung der US-Regierung besitze, überhaupt E-Mails verschlüsseln zu dürfen.

In der Vergangenheit fiel Paypal schon öfter mit solch einem Verhalten auf. Im Jahr 2013 fror man 118.000 US-Dollar des Spielestudios Nyu Media ein. Auch den Entwicklern des verschlüsselten Mailclients Mailpile sperrte man das Geld und wollte dieses erst freigeben, wenn Mailpile einen Businessplan vorlegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adam_R.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sperre, Guthaben, Paypal
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2014 19:56 Uhr von Adam_R.
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ärgerlich was für eine Impertinenz diese Paypalbande an den Tag legt. Und für was braucht ein schweizerisches Unternehmen eine Erlaubnis von der US-Regierung Verschlüsselungen bereitzustellen? Ich verwende sowieso seit der Sache mit Wikileaks kein Paypal mehr und Ami Produkte meide ich wo immer es geht.
Kommentar ansehen
01.07.2014 20:56 Uhr von wombie
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Paypal ist ein kriminelles Unternehmen, war´s auch schon immer. Wer´s benutzt ist einfach nur bloed.
Kommentar ansehen
01.07.2014 21:09 Uhr von tobsen2009
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
mir haben die auch einfach das Konto eingefroren weil ich hin und wieder mal etwas bei Ebay verkaufe und die mich nun als Finanzdienstleister bezeichnen, die wollen Sachen von mir für die Entsperrung, dass ist Wahnsinn.. dazu müsste ich erstmal ein Finanzdienstleistungsunternehmen gründen bevor ich die angeforderten Unterlagen überhaupt erstmal hätte...

Denen ist es völlig Wurst was ich da hin schreibe, in deren Augen bin ich Finanzdienstleister und Punkt.. mein Geld ist einfach eingefroren ohne das ich eine Möglichkeit habe da etwas zumachen. Mein Anwalt meinte, die haben einen Sitz in Luxemburg und das kostet viel viel Geld zuklagen.

Unglaublich der Verein!

[ nachträglich editiert von tobsen2009 ]
Kommentar ansehen
01.07.2014 23:30 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tobsen2009 du musst mir echt mal erklären was man tun muss um von paypal als finanzdienstleister bezeichnet zu werden ? Das sind sie doch selbst ? Grob gesagt bechuldigt eine "Band" dich das du eine bank bist ??? Oder wie jetzt ?
Kommentar ansehen
02.07.2014 01:35 Uhr von spoderman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
genau deswegen benutze ich paypal seit jahren nicht mehr. für mich ist paypal das skrupelste unternehmen überhaupt.
Kommentar ansehen
02.07.2014 07:34 Uhr von firefighter1968
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es bereits ein Update.
Paypal spricht von einem technischen Problem und Zahlungen sind wieder möglich.
Kommentar ansehen
02.07.2014 07:36 Uhr von tobsen2009
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Tuvok_

genau, die bezeichnen mich als "Bank"..

Es fing damit an, dass ich einen Betrag aus einem Verkauf von 180.-EUR erhalten habe. Obwohl ich zu diesem Zeitpunkt schon seit Jahren bei PayPal war, kam plötzlich eine Mail "man müsste routinemäßig" wie auch "jede andere Bank" in gewissen Zeitabständen die Konten auf ihren rechtmäßigen Inhaber prüfen, also forderte man von mir eine Kopie vom Perso und frecherweise noch eine Strom- oder Telefonrechnung(für die Adressüberprüfung, obwohl diese auf der Perso Rückseit steht).

Soweit so gut dachte ich mir, die wollen wissen das ich der bin, für den ich mich ausgebe, also Kopien hingeschickt. Dann kam die nächste Mail "Paypal braucht Ihre Hilfe", in dieser Mail schrieb man dann, Herr XXX, Ihr Konto wird bei uns als Finanzdienstleistungsunternehmen geführt, wir benötigen folgende Unterlagen damit Ihr Konto wieder im vollem Umfang genutzt werden kann;

- ausführliche Beschreibung des Geschäftsmodells
- Behördliche Genehmigung
- Gewerbeschein
- Auflistung sämtlicher Lieferanten und Kunden (!)
und und und....

Ich kann jeden nur warnen, jahrelang ohne Probleme PayPal genutzt, die haben Kohle mit mir verdient und dann von heute auf morgen bekommt man einen Tritt in den Hintern.

Man muss mal googlen wieviele Leute davon betroffen sind, sogar Einzelhändler passiert sowas, die haben dann von heute auf morgen keine Liquidität mehr, besonders wenn das Geschäftsmodell auf einen Onlineshop oder Ebay aufgebaut ist, wo das Geld ohnehin erstmal für 30 Tage nach Zahlungseingang eingefroren wird.
Kommentar ansehen
02.07.2014 07:50 Uhr von Trueman80
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nie wieder Paypal. Verbrecher!! Haben unser Geld eingefroren, wegen Gründen welche in den AGB nicht einmal genannt waren. Geld nach 6 Monaten zurück, Mitgliedschaft weiter gesperrt. Was aber kaum nötig wäre, denn die sehen keinen Cent mehr von uns.
Kommentar ansehen
02.07.2014 09:11 Uhr von alex070
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Als Käufer von Artikel ist PayPal (z.b. in Verbindung mit eBay) super, da können sie auch wenig zwischenfunken.

Als Verkäufer/ Anbieter liefert man sich und sein Geschäft völlig an PayPal aus.
Kommentar ansehen
02.07.2014 09:42 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aber mal zum Projekt selbst:
Ein 3-Mann-Startup kommt mit dem Geld vielleicht 24 Monate durch. Aber ob 1 - 2 Programmierer es tatsächlich schaffen, eine 100%ige Verschlüsselung zu generieren ist nun wirklich nicht gewährleistet. Um dies später unabhängig prüfen zu lassen - nicht nur zu behaupten - wird es ganz schon teuer und sehr aufwendig.

Da die Mails im Webbrowser angezeigt werden, ist es natürlich auch eine Sicherheitsfrage des Browsers, der die Nachrichten zum Schluss im Klartext anzeigen soll.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
02.07.2014 10:16 Uhr von alex070
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

"Da die Mails im Webbrowser angezeigt werden, ist es natürlich auch eine Sicherheitsfrage des Browsers, der die Nachrichten zum Schluss im Klartext anzeigen soll. "

Was hat den das "Anzeigeprogramm" mit der Qualität der Verschlüsselung zu tun? Es ist ja in den Verschlüsselungs-Prozess der eMail-Übertragung soweit nicht involviert.

Und eine Technik wie PGP-Mail in Webplattformen zu integrieren ist sicherlich mit 2-3 Mann möglich.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?