01.07.14 17:34 Uhr
 382
 

Irak: Isis-Terroristen wollen einen Kreuzzug bis nach Jerusalem führen

Per Videobotschaft hat die Islamisten-Miliz Isis angekündigt, dass man einen regelrechten Kreuzzug plane.

Man wolle sich durch alle Grenzen des Nahen Osten kämpfen, um schließlich nach Jerusalem zu gelangen, heißt es in dem englisch-sprachigen Video.

Ziel der Islamisten ist es, einen grenzübergreifenden islamischen Gottesstaat zu schaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Jerusalem, Isis
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2014 17:35 Uhr von Borgir
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Warum bombt man die nicht einfach in die Löcher zurück, aus denen sie gekrochen sind?
Kommentar ansehen
01.07.2014 17:36 Uhr von Atze2
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
da wird aber Israel vermutlich, vielleicht, eventuell, etwas dagegen haben
Kommentar ansehen
01.07.2014 17:36 Uhr von TausendUnd2
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Nennt man einen islamischen Kreuzzug vlt. Dschihad? :D
Kommentar ansehen
01.07.2014 18:36 Uhr von kingoftf
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Na, da wird Israel sich ja freuen, endlich mal die alte Munition aufbrauchen zu können, obwohl selbst die zu schade wäre für diese Tiere.
Kommentar ansehen
01.07.2014 19:45 Uhr von architeutes
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ein sicheres Zeichen dafür das die ISIS anfängt zu schwächeln ,mit den Spruch Jerusalem für den Islam zu gewinnen versuchen sie neue unterstützer zu finden.
Jerusalem darum geht es immer , heute wie von Anfang an.
Kommentar ansehen
01.07.2014 20:00 Uhr von TausendUnd2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mit dem Versprechen anschließend al-Quds zu befreien hat ISIS schon seit seiner Involvierung im Syrischen Konflikt rekrutiert... Ein Indiz für aktuelle Schwäche ist dies sicherlich nicht.
Kommentar ansehen
01.07.2014 23:00 Uhr von Gizmo1982
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Israel wird die zurück in die Steinzeit bomben! Schlecht bewaffnet sind die nun nicht gerade.
Kommentar ansehen
01.07.2014 23:07 Uhr von ElChefo
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie mal machen... bis jetzt hat es doch ne Menge mindestens "interessantes" mitgebracht.

...ein Kurdistan scheint greifbar, zumindest verhandelbar nah zu sein.
...der Iran zeigt sich stellenweise der Kooperation mit den USA nicht abgeneigt.
...die Jordanier und Syrer handeln auf irakischem Terrain mit dessen Zustimmung.
...und wenn ISIS jetzt noch Israel ins Spiel bringt, dann erscheint auf einmal die Möglichkeit am Horizont, das niemals zu erwartende Allianzen auftauchen könnten, die mit ein wenig Wohlwollen eine echte Entwicklung in der Region mit sich bringen könnten.

...und vielleicht entsorgen sich nach dem letzten Aufruf europäische, islamistische Extremisten in dieses Kalifat.

Mal sehen. "Noch" zuviel Wunschträume ;-)
Kommentar ansehen
02.07.2014 10:16 Uhr von psycoman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Islamisten und Kreuzzug passt irgendwie nicht zusammen, wohl eher heiliger Krieg.

Jerusalem möchte man doch schon immer erobern. Da wird Israel etwas gegen haben und ich bin gespannt, ob ein paar hohe IS, die heißen ja nicht mehr islamischer Staat Irak und Syrien sondern nur noch Islamischer Staat, wenn ich mich richtig erinnere, bald "Unfälle" haben werden.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?