01.07.14 17:33 Uhr
 244
 

"Volkstümliche Unterhaltung": Harald Schmidt zieht über "heute-show" her

Satiriker und Moderator Harald Schmidt hat sich aus dem Late-Night-Business zurückgezogen, bissige Kommentare gibt er aber immer noch ab.

Nun hat er die Kollegen der "heute-show" kritisiert.

Die ZDF-Sendung sei nur eine "volkstümliche Unterhaltung", in der es nur um die "Bestätigung von vorgefertigten Meinungen" gehen würde, lästerte Schmidt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Unterhaltung, Harald Schmidt, Heute-Show
Quelle: dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harald Schmidt wünscht sich weiterhin Angela Merkel als Bundeskanzlerin
Bettina Böttinger attackiert Harald Schmidt, der schwulenfeindlich sei
Harald Schmidt: Nie mehr TV-Moderator

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2014 18:19 Uhr von Atze2
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
tja, irgendwie hat er Recht. Die Witze der heute-show sind vorhersehbar. Lustig sind die Karikaturen die eingeblendet werden.

Hassknecht ist abgedroschen, Lutz van der Horst bringts auch nicht mehr.

Einzig und allein bringt mich Wischmeyers Logbuch der Bekloppten und Bescheuerten zum Lachen.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
01.07.2014 23:56 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Atze: Und warum schaust du dir die Sendung dann noch an? :)
Kommentar ansehen
02.07.2014 07:00 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harald Schmidt wünscht sich weiterhin Angela Merkel als Bundeskanzlerin
Bettina Böttinger attackiert Harald Schmidt, der schwulenfeindlich sei
Harald Schmidt: Nie mehr TV-Moderator


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?