01.07.14 11:41 Uhr
 4.148
 

Start-up-Idee: Wartezeit vor Toiletten lässt sich um die Hälfte reduzieren

Frauen kennen das Problem: Bei diversen Veranstaltungen ist die Schlange vor den Toiletten gewaltig.

Ein Start-Up-Unternehmen aus Los Angeles hat nun eine Idee, wie dieses Problem zu lösen ist und verspricht, die Wartezeiten um die Hälfte zu reduzieren.

Laut Tooshlights gehen Frauen immer in die Toilette, die gerade frei wird: Es werden jedoch diejenigen weiter hinten oder in der Mitte ignoriert, die frei sind. Die Firma hat nun Lampen außerhalb der Türen installiert, die die Verfügbarkeit signalisieren und es funktioniert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Start, Idee, Hälfte, Wartezeit
Quelle: forbes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2014 11:43 Uhr von blade31
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
bei welchen Toiletten haben die diese Lampen installiert?

Check ich nicht
Kommentar ansehen
01.07.2014 12:04 Uhr von Marco Werner
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Zu gut Deutsch: Die Damen sind zu faul, 2m weiter zu gehen und warten lieber vor einer besetzten Kabine und nun will man eine Art "Ampel" an jede Kabine dran bauen, die die freien Kabinen anzeigt ?
Kommentar ansehen
01.07.2014 12:11 Uhr von Jolly.Roger
 
+44 | -0
 
ANZEIGEN
Für diesen Zweck hat man die kleine weiß-rote Scheibe am Schloß angebracht. Seit Jahrzehnten. Funktioniert auch. Sehr gut sogar.
Kommentar ansehen
01.07.2014 12:56 Uhr von manbearpig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Idee, unwahrscheinlich, dass das von einer Frau erfunden wurde.
Kommentar ansehen
01.07.2014 13:37 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich schicke meine Freundin oft auf die (meist leere) Männertoilette wenn die Frauen mal wieder Schlange stehen.
Kommentar ansehen
01.07.2014 13:54 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Frauen scheinen nicht die klügsten zu sein wenn sie offenen Kabinen schmähen. Was kommt danach? Ein Klo Navi?

@Originell
Leute die Kassen wechseln sind immer witzig anzusehen. Wird ne neue Kasse aufgemacht, dann rennen sie als würde es um ihr Leben gehen.

Ich such mir meine Kasse am anfang aus und fertig. Auf die 2 Min kommt es nicht an.

Ich hoffe auch das sich das 1-Schlangensystem immer mehr durchsetzt.
Kommentar ansehen
01.07.2014 13:56 Uhr von alex070
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht das sich Frauen weltweit so verhalten nur die direkt einsehbare Toilette versuchen zu benutzen. Vielleicht ist es in USA aufgrund der Bauart der Waschräume so, aber in Europa sind meist alle Toilettentüren einsehbar und mit deutlichen "besetzt/frei" Markierung versehen. Natürlich kann man das verbessern, aber es wird das Problem nicht lösen.

Die Idee mit einem separaten, größeren Schmink-/Waschraum würde schon eher etwas bringen. Zudem sollte mehr Toiletten für Frauen als für Männer bereitgestellt werden, da diese faktisch mehr Zeit benötigen und zudem über kleinere Blasen verfügen.

Ideal wären tatsächlich die Sitzklos als Unisex auszulegen, einen zusätzlichen Schmink-/Waschraum für die Frauen und ein getrennten nicht einsehbaren Pissoir-Raum für die Männer. Zumindest bzgl. der optimalen Auslastung.

@ThomasHambrecht

"Ich schicke meine Freundin oft auf die (meist leere) Männertoilette wenn die Frauen mal wieder Schlange stehen. "

Sofern sich keiner beschwert problemlos möglich. Würde aber strenggenommen eine Eindringen in Intimspähre/sexuelle Belästigung darstellen, sofern sie dabei einen Mann am Pissoir antreffen würde.
Kommentar ansehen
01.07.2014 14:27 Uhr von bigpapa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger

Ja aber das Problem ist, das es sich hier um öffentliche Veranstaltungen handelt. Das bedeutet, Dixi-Klo oder Klo-Container. Aus meiner persönlichen Erfahrung (als Mann) weiß ich das jeder Schritt zu viel, vor den Dingern zu üblen Stürzen führen können. Besonders weil es da Teilweise rutschiger ist wie auf einer Eisbahn.

Als Frau mit Designerschuhen da zu laufen und ein "rotes Scheibchen" zu suchen, würde ich auch nicht.

Die Idee mit der Lampe ist einfach, genial und NIX NEUES. Ich habe das schon oft gesehen.

Und wer schon einmal ein Zug von innen gesehen hat, weiß das diese Lampen da zum Standard gehören. Aus genau den selben Grund. Damit Leute vor den Klo nicht die Gänge blockieren.

Fazit : Auch wieder eine "News" die nix neues ist. :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
01.07.2014 15:02 Uhr von damagic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also ich möchte wirklich bezweifeln dass frauen ewig anstehen und dabei nur eine von 3 oder mehr kabinen benutzen...was ein blödsinn -.-
Kommentar ansehen
01.07.2014 17:03 Uhr von Dobitoc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gute Idee
Kommentar ansehen
02.07.2014 09:26 Uhr von DerVagabund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wartezeit vor Toiletten lässt sich um die Hälfte reduzieren ...
... wenn jeder zweite daneben scheißt!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?