01.07.14 11:10 Uhr
 2.341
 

Fußball-WM: Achtelfinalspiel der Deutschen sorgt für Quotenrekord

Die Spannung bei der Fußballweltmeisterschaft steigt und mit ihr die Einschaltquoten.

Der gestrige Achtelfinalsieg der deutschen Nationalmannschaft brachte dem ZDF einen Quotenrekord für das bisherige Turnier.

Obwohl es Montag war und dank Verlängerung sehr spät wurde, schalteten 28,21 Millionen Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 85,1 Prozent entspricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, WM, Fußball-WM
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2014 11:33 Uhr von Akira1971
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Dann wird das Ergebnis am Freitag im Viertelfinale sicher getoppt.

BRD:FRANKREICH hat das Zeug zum Klassiker, wenn die Deutschen dann um 200% besser spielen. Sonst wirds eine Blamage die von 30 Mio. Deutschen gesehen wird.
Kommentar ansehen
01.07.2014 13:15 Uhr von Timmer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen aber ich glaube, dass das Auftreten gegen Frankreich anders sein wird als gegen Algerien. Die Algerier standen sehr defensiv und hatten schnelle Konterstürmer. Hätte man die Konter ein wenig besser gehandhabt (und das hat die deutsche Mannschaft eigentlich schon oft genug geschafft) wäre Algerien nicht wirklich gefährlich gewesen.

Ich hab gestern schon zu meiner Freundin vorm Spiel gesagt, dass die Algerier sehr defensiv spielen werden, die erste Halbzeit lang pressen und auf ihre Konter mit ihren schnellen Offensivleuten setzen und das die dort einfach nur wach sein müssen und nicht überhastet. Es ist auch das eingetreten nur das die Abwehr dann doch ihre Probleme hatte mit den schnellen Leuten und teils ungeordnet den Gegner zu guten Chancen hat kommen lassen.
Die Algerier hatten schon nach einer halben Stunde wirklich viel Kraft gelassen und auch ab der 60. ging der Zug fast nur noch in eine Richtung bis auf ein-zwei Situationen, wo Neuer dann halt wach war.

So sieht halt aktuell die Taktik von technisch schwächeren, aber schnellen Mannschaften gegen "überlegene" Mannschaften aus. Man muss da defensiv auf der Hut sein und dann warten, bis die Kräfte einbrechen.

Frankreich wird sicherlich allgemein offensiver Spielen und keine defensiv ausgerichtete Konterschlacht liefern. Ich bin ziemlich sicher, dass Deutschland gegen Frankreich es eher einfacher haben wird.
Kommentar ansehen
01.07.2014 16:32 Uhr von Shalanor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
28,21... Woher wisen die das? VOn den Hochrechnungen? Ich kenne zumindest 5 Personen die NICHT geschaut haben und die werden nicht mit eingerechnet. Verlogenes System um einen gehypten Sport weiterhin mit milliarden zu füttern. Real warens wohl keine 10 mille
Kommentar ansehen
01.07.2014 17:33 Uhr von ghostinside
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Shalanor: Und ich kenne keinen, der es nicht geschaut hat. Und von denen hat keiner ein GfK-Gerät zu hause. Das beweist genauso viel, wie deine Theorie...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?