01.07.14 10:53 Uhr
 92
 

Wirtschaft: Bio-Lebensmittel-Betriebe - Wachstum stagniert

Eigentlich gilt die Bio-Lebensmittel-Branche als aufkeimender Wachstumszweig, allerdings stagniert erstmals die Zahl der eröffneten Bio-Landwirtschaftsbetriebe, da mittlerweile viele von diesen ihre Pforte wieder geschlossen haben.

Offenbar konzentriert sich die Hauptproduktion mittlerweile auf etablierte Betriebe in diesem Bereich, sodass Neueinsteiger so gut wie keine Chance mehr haben auf dem Markt Fuß zu fassen.

Allerdings glänzen die Umsätze in diesem Bereich, da sie sich innerhalb von 10 Jahren auf geschätzte sieben Milliarden Euro erhöht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Lebensmittel, Wachstum, Bio
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2014 10:58 Uhr von jo-28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Bio" ist mittlerweile ein dreckiger Massenmarkt, daher ist auch die Qualität der Lebensmittel keinen deut Besser, oftmals sogar schlechter als normale Ware. Das Zeug wird genauso um den ganzen Globus gekarrt, dreimal umdeklariert und umgepackt und schwupp in deutsche Supermärkte gestellt als grünster Öko-Wunderzauber.
Kommentar ansehen
01.07.2014 11:26 Uhr von PakToh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@jo-28 Nur wenn du die Discounter- und Handels Bio-Marken nimmst.

Richtiges "Bio" kommt vom Erzeuger um die Ecke und da dürfte ohnehin mehr zu erwirtschaften sein, als im Massenmarkt.
Leider kann sich den Kauf vom Erzeuger nicht jeder leisten und Erzeuger müssen Standortbedingt gucken, ob es sich für sie lohnt.

Wer im Supermarkt oder dem Discoutner Bio kauft und glaubt da wäre was ökologisch dran, der kennt weder die bio-Verordnungen, noch hat er einen gesunden Menschenverstand!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?