01.07.14 10:22 Uhr
 509
 

WM 2014: Deutsche Jungpolitiker gegen WM-Patriotismus

Diverse Jugendorganisationen deutscher Parteien haben sich aktuell gegen den üblichen Fahnenwahn zur WM ausgesprochen.

Die Sprecherin der Grünen Jugend, Theresa Kalmer, sprach sich "gegen den nationalistischen Hype, der jedes Mal damit einhergeht" aus.

Imogen Wilkins, eine Sprecherin der Linksjugend, geht einen Schritt weiter und schlägt "kreative Formen des Protests, wie das Befreien des öffentlichen Raums von nationaler Symbolik" vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: th3_m0l3
Rubrik:   Politik
Schlagworte: WM, Deutsche, Patriotismus
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2014 10:25 Uhr von magnificus
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht deren Ernst?

Hier im Stadel stehen alle auf und singen kräftig die Nationalhymne mit. Das ist soooo geil.



[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:29 Uhr von Atze2
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Grün und Links kaspert rum weil nur mal ein paar Deutschland-Fahnen aus den Fenstern hängen?

Haben wir keine anderen Probleme in Deutschland (Altersarmut) ???




btw. die schöne Mütterrente bringt meiner Mom (Zwei Söhne erzogen, ob es gelungen ist sollen andere entscheiden) gerade mal 3 Euro mehr pro Monat. Tschakaaaa, kann se sich mal an ner Imbiss-Bude ne Curry-Wurst leisten.Wenn es nicht so jämmerlich wäre würde ich fast vermuten in Berlin (Regierung) werden Comedy-Darsteller ausgebildet.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:31 Uhr von Sirigis
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
"Letztlich sei die WM eben doch ein "Wettstreit zwischen Nationen" - und sollte nicht genau der überwunden werden?"

Ähm, wozu brauchen wir dann noch eine Weltmeisterschaft? Diese Forderung aus der Quelle ist in sich einfach nur unsinnig.

Für mich gibt es zwischen Nationalstolz im positiven Sinn und Nationalismus rein gefühlsmäßig schon einen Unterschied, aber vielleicht reichen meine Deutschkenntnisse diesbezüglich nicht aus. Sollte ich falsch liegen, bitte korrigiert mich, bin immer dankbar, wenn man mich über Denkfehler meinerseits aufgeklärt.
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:33 Uhr von Stigma_Bln
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso darf man in Deutschland nicht stolz darauf sein ein Deutscher zu sein? Wieso wird man gleich fertig gemacht, weil man seine Länderflagge am Auto hat? Wieso darf man sich nicht dazu bekennen ein Deutscher zu sein? Wir haben 2014 und nicht 1945!!! Nur weil ich sage "ich bin stolz ein Deutscher zu sein" heißt es nicht gleich das man braun ist ;) Man darf auch zu seinem Land stehen ohne in diese Richtung zu gehen!

Das kotzt mich echt an, dass man dann gleich in die braune Schublade gesteckt wird.

Auch die die das noch nicht mitbekommen haben: Der Krieg ist vorbei und Deutschland ist auch wieder zusammengekommen. Wieso kann man darauf nicht stolz sein und zu seinem Land stehen?
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:40 Uhr von usambara
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Solange nicht in Vorgärten jeden Morgen die Fahne gehisst wird
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:53 Uhr von panalepsis
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Aus nationalem Denken wird ja auch automatisch Nazi. Bloß nicht differenzieren... dafür müsste man ja die grauen Zellen anstrengen.

Dumme Kinder!
Kommentar ansehen
01.07.2014 11:00 Uhr von el_shark90
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
ich sage dazu nur:

Kamp gegen die Antideutschen!!

Ich bin stolz Deutscher zu sein aber leider wird man immer mehr als Rechter gesehen und nicht als Patriot.

Ich denke mal das diese "Organisationen" keinen blassen schimmer haben was alles aus diesem Wundervollen Deutschland alles stammt und darauf können wir echt Stolz sein.

Immerhin sind wir das Land der Dichter und Denker.

Trotzdem regt es mich auch wenn dieser Hype zur WM o. EM so übertrieben wird.

Ich habe seit 2010 diese Spiegelfahnen am Auto und nicht wie so viele Pseudo Deutsche nur bei EM oder WM.

Wenn man Stolz auf sein Land ist dann immer und nicht nur zu so welchen Ereignissen.
Kommentar ansehen
01.07.2014 11:10 Uhr von trakser
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Apropos dumme Kinder: Eine Studie von Adam Rutland unter Kindern zeigt, dass die Zustimmung zur eigenen Nation eng mit einer Abwertung anderer Nationen korreliert: Development of the positive-negative asymmetry effect: in-group exclusion norm as a mediator of children’s evaluations on negative attributes. Zu lesen im European Journal of Social Psychology 37 1, S. 171–190.
Kommentar ansehen
01.07.2014 11:27 Uhr von Darkman149
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich selbst finde diese Plastikfahnen am Auto ebenfalls nicht gut. Dafür gibt es aber andere Gründe:

- weil die Dinger den Drang haben abzubrechen und dann irgendwo auf der Straße rumliegen. Ich möchte nicht wissen was passiert wenn ein Motorradfahrer über so ein Ding fährt. Von der Umweltverschmutzung mal abgesehen. Mit diese Überziehern für die Spiegel hab ich keine Probleme. Die habe ich bisher noch nirgends rumliegen sehen.

- hier kann ich el_shark90 nur voll und ganz zustimmen! Warum nur zur WM oder EM?! Seid ihr Fahnenträger etwa die Jahre dazwischen nicht stolz auf euer Land?

Wie schon erwähnt: ich mag die Dinger auch nicht. Aber sie mehr oder minder verbieten zu wollen und alle, die sie doch am Auto haben als Nazi zu diffamieren, da fehlen mir echt die Worte! Im Gegenteil: ich bin dafür wir nehmen uns an el_shark90 ein Beispiel und lassen die Spiegeldinger usw. so lange dran bis die Fahne nicht mehr zu erkennen ist. Um das zu unterstützen stellen wir uns nen Fahnenmast in den Vorgarten und hissen dort ebenfalls eine deutsche Flagge. Ich bin stolz drauf ein Deutscher zu sein und brauche dazu kein Großereignis das auch zu zeigen. Und jeder, der mir das verbieten will kann gerne zu mir kommen und mir seine Gründe darlegen. Ich hatte schon lange nichts mehr zu lachen!

Wegen korruptem Pack wie diesen Jungpolitikern ist es mit diesem Land zu gekommen wie es aktuell aussieht. Versteht mich nicht falsch: ich bin keineswegs ausländerfeindlich! Im Gegenteil. Ich kenne viele "Menschen mit Migrationshintergrund" wie so schön neudeutsch heißt und verstehe mich blendend mit ihnen.

Lasst uns doch mal diese Jungpolitiker alle in einen Bus stecken und nach Spanien oder besser noch Italien karren. Und dann sollen die dort den Leuten mal erklären die sollen doch bitte ihre Fähnchen am Auto abnehmen. Das wird ein Spaß...
Kommentar ansehen
01.07.2014 11:57 Uhr von _driver_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
muss ich mich jetzt schämen deutscher im eigenen land zu sein?

ich häng gleich meine schwarz-rot-goldene fahne ab und zieh die mit weiß in der mitte hoch (nein, nicht die aus österreich)
Kommentar ansehen
01.07.2014 13:52 Uhr von Fomas
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dann funktioniert der ganze Fußball-Wahn doch gar nicht mehr. Er basiert doch ausschließlich darauf, die "anderen" fertigzumachen. Wenn es das nicht mehr gibt, gibt es auch keinen Anreiz mehr, Fußball zu gucken. So lächerlich ich diesen Nationalismus selber finde, so sehe ich doch, dass es in anderen Ländern genau so läuft. In Zeiten, wo sich Europa und diverse andere Länder nicht mehr bekriegen, muss der "Ersatzkrieg" eben so stattfinden. Scheinbar braucht der Pöbel das.

[ nachträglich editiert von Fomas ]
Kommentar ansehen
01.07.2014 14:58 Uhr von Karlchenfan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt´s nur eine Bezeichnung für---Schwachköpfe.
Kommentar ansehen
01.07.2014 14:59 Uhr von Near
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Weil Eventpatriotismus eben auch Nationalsozialismus ist!...

...Es ist fast schon obszön wie idiotisch und kurzgedacht Politikergeschwätz manchmal ist.

Ich persönlich bin schon allein aus ideologischer Überzeugung weit davon entfernt mich als Patriot oder gar "stolzen" Deutschen zu bezeichnen und dennoch halte ich es für unsagbar unsensibel den Leuten den alle Jubeljahre mal aufkeimenden "Nationalstolz" durch solche Äusserungen madig zu machen, bzw. ihnen sogar einzutrichtern, dass sie sich dafür schuldig fühlen sollten.
Kommentar ansehen
01.07.2014 15:06 Uhr von borussenflut
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind doch keine Jungpolitiker,
warum nennt man sie nicht bei Namen?
Staatszersetzer und ewig gestrige linke Neo-Stalinisten,
die oeffentlich und ungestraft zu Straftaten aufrufen.

[ nachträglich editiert von borussenflut ]
Kommentar ansehen
01.07.2014 19:53 Uhr von architeutes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Linke Außenseiter ,gehen zum Lachen in den Keller ,meckern über alles und jedes ,und wissen dann noch nicht einmal wofür sie selber sind.
Paranoide Gedankengänge.
Kommentar ansehen
01.07.2014 20:57 Uhr von borussenflut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Friedlich feiernde Fussballfans jeglicher
Nationalität waren den Linken und Grünen eh
immer ein Dorn im Auge.
Was den Grünen und Linken als Ideal vorschwebt ist
ein Einheitsbrei a la Stalin-Sowjetunion oder
ein Tito-Yugoslawien.

[ nachträglich editiert von borussenflut ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?