01.07.14 10:10 Uhr
 203
 

EuGH-Urteil: Keine Förderung von Auslandsstrom

Der Europäische Gerichtshof hat jetzt in einem Grundsatzurteil bestätigt, dass zwar der Warenverkehr in der EU frei ist, unter Umstände aber zugunsten der Allgemeinheit eingeschränkt werden kann.

Damit müssen weder Schweden noch Deutschland Strom, der aus erneuerbaren Energien stammt und aus dem Ausland importiert wurde mit eigenen Fördermitteln subventionieren.

Das konkrete Urteil geht auf die Intention der schwedischen Regierung zurück, welche keine Fördermittel für finnische Konkurrenten bereitstellen wollte, die Strom aus erneuerbaren Energien zuliefern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Förderung, EuGH
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS bekennt sich zu Attentat in London
Vermisste Studentin in Regensburg: Leichenspürhund schlägt an
Mönchengladbach: Eine Festnahme nach Brand in Asylbewerberheim

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Bachelor: Arme Finalistin
Bundesregierung überdenkt Waffenlieferungen an die Türkei
Saarland: Lobbycontrol wirft AfD "intransparente Wahlwerbungsfinanzierung" vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?