01.07.14 09:48 Uhr
 220
 

Großbritannien: Google Glass ist nicht überall gern gesehen

Seit vergangener Woche ist in Großbritannien ein Prototyp von "Google Glass" im Handel erhältlich (ShortNews berichtete), doch dieses Produkt ist nicht überall gern gesehen.

Ein Sprecher der Vereinigung der Kinoanbieter sagte, Kunden würden gebeten, die Brillen in den Kinosälen abzulegen, unabhängig davon, ob der Film läuft oder nicht. Anscheinend befürchtet man, dass der Träger einen Kinofilm mitschneiden und später illegal verbreiten könnte.

Auch in Krankenhäusern dürften die Brillen nicht so gerne gesehen werden, da man Wert auf die Privatsphäre der Patienten legt. Ein Google-Sprecher sagte, man sollte erst einmal Erfahrungen mit dem Produkt machen bevor man Richtlinien zur Nutzung festlegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Großbritannien, Google, Google+, Google Glass
Quelle: news.sky.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2014 23:10 Uhr von wombie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hausrecht. Im Kino haben solche Glassholes nix verloren. Auf meinem Arbeitsplatz auch nicht. Und zuhause schon rein garnicht.

Wenn mich auf der Strasse einer ansprechen wuerde mit so einem Ding auf der Nase wuerd ich ihn ebenfalls ignorieren.
Kommentar ansehen
16.07.2014 07:20 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat denn in Zeiten wie diesen noch Interesse an Cam-Rips? Greift man heutzutage nicht direkt die digitalen Quellen ab, die man entweder klaut bzw. von einem Insider bekommt? Es gibt nicht wenige Filme, die schon zum Download bereitstehen, bevor sie im Kino laufen.

Bevor jemand auf die Idee kommt: NEIN, ich lade mir solche Filme NICHT runter. Mich interessiert nur das Thema allgemein. :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?