01.07.14 09:26 Uhr
 9.795
 

Schweiz: Modeschmuck von H&M wird als verbotene Waffe von der Polizei eingezogen

Nicht schlecht staunte jetzt ein 29 Jahre alter Mann in Zürich, als er von der Stadtpolizei angehalten wurde.

Die Polizisten waren gerade dabei, Jugendliche zu kontrollieren, als einem der Beamten der Ring des Mann auffiel. Diesen Doppelring hatte er vor einigen Jahren bei H&M gekauft.

Doch da er über zwei Finger geht wird er offiziell als Waffe angesehen. Der Mann musste ihn abgeben um einer Geldbuße zu entgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Schweiz, Waffe, HundM
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2014 10:12 Uhr von Katü
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
Ein Verlust von 2 Euro wenn es Schmuck von H&M ist.
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:40 Uhr von FiesoDuck
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
@The_Insaint
Weil das Teil als Schlagring angesehen wird.
http://www.20min.ch/...
Mit dem Ring möchte ich auch keine geklatscht kriegen.
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:50 Uhr von jo-28
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
@The_Insaint:
Zurückgebliebene Affen können sich auch gut ohne Schlagring prügeln, das Stimmt.
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:53 Uhr von Wurstachim
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
lächerlich.....
Kommentar ansehen
01.07.2014 11:02 Uhr von Mecando
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

"Du (und auch die Bullen) hast wohl noch nie einen Schlagring gesehen, was?"

Und du hast dich noch nie mit Gesetzen und Definitionen beschäftigt, was?

Dieser Ring kann problemlos per Definition mit einem Schlagring gleichgesetzt werden, und diese sind in der Schweiz eben verboten. Dem entsprechend haben die Polizisten ihren Job gemacht, egal was sie ggf. selber denken.
Das hat weder etwas mit ´Intelligenzbestien´ oder anderem Quatsch zu tun.

Wenn der Besitzer dieses Ringes es anders sieht, so kann er ja entsprechend seine Recht juristisch wahrnehmen (lassen).

"Ich kann dir mit einem gewöhnlichen Ring wesentlich mehr Verletzungen zuführen/Schaden anrichten als mit dem Teil da ..."

Auch ein Löffel ist gefährlicher, das ist aber egal. Es gibt Gesetze, und es gibt Begriffsdefinitionen. Und da passt der Begriff ´Schlagring´ nun mal auf diesen Modeschmuck. Ob man das nun persönlich anders sieht... dafür gibt es dann Rechtsmittel.
Kommentar ansehen
01.07.2014 12:25 Uhr von das kleine krokodil
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Geht über 2 Finger? Haben die schon mal eine Eishockey Pfeife gesehen (die von den Schiedsrichtern benutzt werden) sind das auch Waffen?
Also die Begründung alleine Finde ich doch extrem Merkwürdig.
Kommentar ansehen
01.07.2014 14:04 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt muss H&M von der Staatsanwaltschaft geschlossen und sämtlicher Modeschmuck konfisziert werden.
Kommentar ansehen
01.07.2014 17:00 Uhr von Dobitoc
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
sind die bescheuert die Bullen
Kommentar ansehen
01.07.2014 21:49 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber 2 Ringe mit dicken Metallbelägen die aber nicht zusammenhängen gehen durch? Die würden genauso weh tun beim zuhauen.
Kommentar ansehen
01.07.2014 23:31 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@The_Insaint - Du redest von Intelligenzbestie?

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
02.07.2014 01:48 Uhr von ms1889
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
biglol
als schlagring taugt der soviel wie jeder andere ring.
irgendwie scheint es so, als werden die polizisten heutzutage schlecht ausgebildet.

ihr hier habt wohl noch nie sowas real gesehen, geschweige denn ins gesicht bekommen...sonst würdet ihr nicht so lächerlich davon reden dat das pipifax ding nen schlagring ist. verwönte gören scheinen nur hier zu sein!

(danke für die minuse...sie zeigen wieviel recht ich habe!)

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
02.07.2014 22:56 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ganz ehrlich, wenn ich lese, verlust von 2 Euro etc. dann wird mir schlecht. Jedes Schmuckstück oder selbst jedes Stück Dreck, daß jemand für sich aufhebt kann für ihn einen besonderen Wert besitzen und nicht blos weil irgend einer einen Fetzen Papier als besonders empfindet, wird etwas anderes für einen anderen weniger Wert sein. Eine Blaue Mauritius, also ein Papierfetzen mit einem Fehldruck drauf ist eine halbe Million Wert. Wieso sollte dann ein Schmuckstück, daß vielleicht von der verstorbenen Freundin oder sonst jemandem war für einen Besitzer desselben nicht einen unermeßlichen Wert besitzen, der für andere nicht erkennbar ist und mit dem Materiellen Wert überhaupt nichts zu tun hat.
Warum man jedoch einen solchen Ring nicht haben darf verstehe ich nicht, zumal er kaum erhebungen besitzt und somit selbst als Schlagring nicht so viel schaden anrichten kann.
Kommentar ansehen
03.07.2014 10:16 Uhr von Maverick Zero