30.06.14 20:14 Uhr
 834
 

Günter Grass nennt Angela Merkels Schweigen zur NSA-Affäre "skandalös"

Juli Zeh und Ilija Trojanow hatten zusammen mit anderen Autoren an Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Protestbrief geschrieben und sich in diesem kritisch zu der Späh-Affäre der NSA geäußert. Diesen hatten mehr als 67.000 Personen mitunterschrieben.

Jetzt, ein Jahr später, kam immer noch keine Antwort seitens Merkel zurück, was der Literaturnobelpreisträger Günter Grass für einen großen Skandal hält. "In diesem Schweigen drückt sich eine skandalöse Missachtung der Autoren und ihrer Unterstützer aus", so Grass gegenüber dem Magazin "Focus".

Er fügt hinzu, dass Angela Merkel generell gerne versucht, unangenehme Themen auszusitzen. Deswegen müsse man immer weiterbohren, wie es Juli Zeh in einem weiteren Brief bereits getan hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Protest, Brief, NSA, Schweigen, Günter Grass, NSA-Affäre
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2014 20:24 Uhr von RickJames
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieder hat der Mann recht.
Kommentar ansehen
30.06.2014 22:30 Uhr von LeoloDeluca
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die Merkel sagt sich auch nur noch 3 Jahre dann geh ich sowieso in Rente.Also aussitzen.
Kommentar ansehen
30.06.2014 22:40 Uhr von kingoftf
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Sie schweigt, weil sie ihren Kopf im Arsch der NSA hat und deshalb schlecht sprechen kann
Kommentar ansehen
30.06.2014 23:27 Uhr von Pils28
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man nicht immer die mit der Aufklärung beauftragen, die vermutlich die Verantwortung zu tragen haben?
Da ist das Ergebnis immer etwas wenig überraschend.
Kommentar ansehen
01.07.2014 08:35 Uhr von Robman4567
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Truth_Hurts....recht haste!

Nur wie sieht es aus Leute....bevor die wieder ne neue Sau durchs Dorf jagen.....

Jagen wir doch die meisten Politsäue aus Berlin und aus dem Amt.
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:10 Uhr von panalepsis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Robman4567: "Jagen wir doch die meisten Politsäue aus Berlin und aus dem Amt."

Das würd ich gern sehen.^^
Aber wollen wir mal ehrlich sein... die Lämmer werden weiterhin ihren Schlächter wählen. CDU, wie auch SPD-Wähler haben jetzt wieder lange Zeit, die Fehler ihrer Lieblingspartei zu benörgeln, um sie dann wieder aus lauter Überzeugung zu wählen... in der Hoffnung, dass sie irgendwann mal als Volksvertreter fungieren.

Ich kann es immer nur wiederholen: Nicht ausschließlich die Politik bescheißt ihre Bürger... die Bürger bescheißen sich in erster Linie selbst. Aber dass wollen diese Lämmer ja nicht wahr haben. Wie Lemminge laufen sie in einer Reihe zur Klippe und freuen sich. Bis der freie Fall kommt... direkt nach der Wahl.
Kommentar ansehen
06.07.2014 23:06 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...in den 80ern wäre sie schon längst torpediert und abgesetzt worden...die Frau eignete sich offensichtlich am besten zu formen, grau, grünschnäblig, grob, ungehobelt, oberflächlich, simplen Gemütes...Karotten schmecken guut, IIIHAAAA...

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?