30.06.14 18:51 Uhr
 476
 

Fußball-WM: Trotz Aus könnte griechischer Trainer von FIFA noch bestraft werden

Nach dem gestrigen Aus der griechischen Nationalmannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft gab ihr Trainer Fernando Santos seinen Rücktritt bekannt.

Dennoch könnte der Portugiese noch nachträglich durch die FIFA bestraft werden, denn er wurde wegen seines Verhaltens vom Schiedsrichter in den Stadioninnenraum verwiesen.

Santos wählte dennoch noch seine Elfmeterschützen aus und ging dann erst. "Der Vorfall wird untersucht", so die FIFA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Trainer, Griechenland, Strafe, Aus, FIFA, Fußball-WM
Quelle: weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger
Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2014 19:17 Uhr von muhkuh27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Todesstrafe!
Kommentar ansehen
30.06.2014 19:24 Uhr von magnificus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
dennoch noch dennoch noch........

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?