30.06.14 18:38 Uhr
 307
 

Familienministerium schnürt 30,5 Millionenpaket gegen Rechtsradikale

Das Familienministerium hat ein Programm vorgestellt, mit dem man gegen drohende Gefahren von Rechtsradikalen angehen will.

30,5 Millionen Euro kostet das Projekt, dass SPD-Ministerin Manuela Schwesig unter dem Titel "Demokratie leben!" nun vorstellte.

Das Paket ist dafür angedacht, "dort zu helfen, wo Rechtsradikale versuchen, die Gesellschaft zu unterwandern", so die Politikerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Gefahr, Paket, Rechtsextremismus, Rechtsradikale
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2014 18:43 Uhr von Rammar
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
verdoppelt den etat und entfernt das wort rechts vor dem radikal und nutzt das geld gegen ALLE idioten die der gesellschaft schaden
Kommentar ansehen
30.06.2014 18:43 Uhr von Maverick Zero
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ob 30 Millionen genug sind, um das Schulsystem zu modernisieren, den Arbeitsmarkt umzukrempeln und eine den heutigen Anforderungen genügende Einwanderungs-, sowie Integrationspolitik auf die Beine zu stellen? Also ich weiss nicht so recht...
Kommentar ansehen
30.06.2014 18:45 Uhr von kuno14
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
da fragt man sich wer solche sachen egal gegen wehn,berechnet?abgesehen von der meinungsfreihet,ups gibts ja bei uns nicht.hat bestimmt auch melonen gekostet.
Kommentar ansehen
30.06.2014 18:47 Uhr von Azureon
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Warum wird eigentlich kein Paket gegen linksradikale geschnürt? Ach ja, das passt ja nicht zum Selbstprofilierungskomplex der Verantwortlichen.

Um es mal zu verdeutlichen: Die tollen Rechten, die wir ständig um die Ohren geklatscht bekommen laufen mir komischerweise nie über den Weg. Wo sind die alle, die so dringend bekämpft werden müssen? Also die "echten" Nazis. Die müsste es doch wie Sand am Meer geben wenn man der beachtlichen Menge an Artikeln und Reportagen die wir täglich serviert bekommen glauben schenken darf.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
30.06.2014 18:56 Uhr von Atze2
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
30,5 Millionen wegen Grad mal 1,3 % der Demokratie-Verweigerer NPD-Wähler???

Wieviel Geld wird wohl wegen der Demokratie-Verweigerer Grün (8,4 %) und Links (8,6 %) in die Hand genommen??






Ich schau heute übrigens beim Griechen Deutschland vs. Algerien. Fußball, geiles Gyros mit Pommes und dazu ein Weißbier.
Kommentar ansehen
30.06.2014 19:02 Uhr von dragon08
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Bei den ganzen Hick Hack von irgend welchen V-Männern u.s.w. kommt Mir hier aber die Frage : GEGEN oder FÜR die Rechte Szene ?

Braucht man dieses Geld zur Bekämpfung oder zur indirekten Unterstützung , das man so schön von den Realen Problemen in der Gesellschaft ablenken kann ?
Kommentar ansehen
30.06.2014 19:09 Uhr von Heuwerfer
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Es gibt da noch so einige weitere ´Gruppierungen´, die die Demokratie gefährden und die Gesellschaft unterwandern.

Diese werden aber komischerweise von der Politik meist eher hofiert und jede ihrer Forderungen nahezu blind erfüllt.

Da diese ´Gruppierungen´ dadurch immer mehr Macht und Einfluss erlangen, sehe ich sie inzwischen als weitaus größere Gefahr für die Demokratie als die Rechten.

Mit 30,5 Millionen Euro ließen sich eine Menge wirklich sinnvolle Projekte finanzieren, aber das ist den Volksverrätern in Berlin offenbar völlig egal.

Das zahlt ja schließlich eh alles der blöde Steuerzahler.
Kommentar ansehen
30.06.2014 19:15 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Geld hätte man für ein größeres Gefängnis bereitstellen sollen.
Kommentar ansehen
30.06.2014 19:19 Uhr von blaupunkt123
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
30,5 Millionen für Gehirnwäsche ?

Was ist daran bitte "Demokratie Leben", wenn man Meinungen
von Bürgern unterdrücken will ?


Werden dann am Ende die Hardcore Linken und Grünen, in den Foren vielleicht auch noch bezahlt, indem sie gezielt die Meinungen anderer anpöbeln und unterdrücken wollen ?
Kommentar ansehen
30.06.2014 19:26 Uhr von Ah.Ess
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@blaupunkt: Na zumindest werden linke "Kulturzentren" kräftig unterstützt, damit der arbeitsscheue Pöbel sich trotzdem jedentag Gesöff und Drogen gönnen kann. Dafür gibts dann auch ein paar "Nazis raus"-Rufe auf der nächsten Demo der Rechten.
Kommentar ansehen
30.06.2014 21:55 Uhr von CrazyWolf1981
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Komisch, weder ich noch jemandem aus meinem Familien und Bekanntenkreis sind jemals mit Rechten konfrontiert worden. Die sind ziemlich selten geworden dass man z.B. am laufenden Band das Thema NSU wieder aufkochen muss. Aber andere Problemfälle die einem tagtäglich begegnen und auch täglich durch News negativ auf sich aufmerksam machen (weltweit) werden von genau dieser Sippe unterstützt, die hier groß gegen die bösen Rechten wettert.
Ich mag die auch nicht, klar. Aber dann muss man konsequent sein. Entweder man ist gegen alle kriminellen Individuen, oder man unternimmt gegen keinen was. Aber nicht gegen einen groß wettern und den anderen einfach machen lassen, wegschauen und Straftaten beschönigen.
Kommentar ansehen
30.06.2014 22:35 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf1981
" weder ich noch jemandem aus meinem Familien und Bekanntenkreis sind jemals mit Rechten konfrontiert worden."

Dann solltest du mal hier genauer lesen.


@blaupunkt123
"30,5 Millionen für Gehirnwäsche"

Naja ob es wirklich ein Gehirn ist? Ich glaube das nicht.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?