30.06.14 17:42 Uhr
 2.975
 

Aids in Deutschland auf dem Vormarsch: Virus kommt häufig aus dem Ausland

Im Jahr 2013 stieg die Zahl der HIV-Diagnosen in Deutschland um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr, 3.200 Menschen erhielten die Diagnose HIV-positiv. Dabei holten sich die meisten der Infizierten die Krankheit wohl aus dem Ausland. Einwanderer aus afrikanischen Ländern seien am meisten betroffen.

"Eine der Ursachen dafür ist die verstärkte Zuwanderung nach Deutschland sowie die Verdoppelung der Asylbewerberzahlen gegenüber dem Vorjahr", so RKI-Experten. Infizierte seien vor allem homosexuelle Männer, die 53 Prozent der Neudiagnosen ausmachen. Danach kommen mit 36 Prozent Heterosexuelle.

Drei Prozent machen Drogenabhängige aus, die sich über Spritzen infiziert haben. Bei 25 Prozent der Fälle konnte der Übertragungsweg nicht ermittelt werden. Demnach gab es seit 1982 bundesweit 29.800 HIV-Erkrankungen. Dabei gab es nicht nur mehr Neudiagnosen, sondern auch einen Anstieg an Neuinfektionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Ausland, Virus, HIV, Anstieg, AIDS, Infektion, Vormarsch
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2014 17:53 Uhr von blade31
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
bitte bitte sag das es Ironie war Schattentaucher
Kommentar ansehen
30.06.2014 18:35 Uhr von kuno14
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
import ist manchmal schlecht....
Kommentar ansehen
30.06.2014 18:38 Uhr von Rychveldir
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
"Mit heraus geschabter Klitoris und zugenähter Vagina sind Frauen wohl sexuell weniger aktiv und arbeiten auch nicht als Prostituierte."

Und was ist größer? Die Chance mit intakten Genitalien an AIDS oder durch eine Infektion nach der Beschneidung im Hinterhof zu sterben? ^^

@schattentaucher: Obvious Troll is obvious.
Kommentar ansehen
30.06.2014 18:39 Uhr von magnificus
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
schattenglobalisierer

Ihr seid so widerlich!
Kommentar ansehen
30.06.2014 19:15 Uhr von blaupunkt123
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Gehört halt zur guten Migration dazu.


Nicht das die SPD mit ihrem 30,5 Millionen Programm kommt und deine Überschrift verbietet.

Ist ja direkt rechtsradikal zu behaupten, dass Aids meistens aus dem Ausland angeschleppt wird ;-)
Kommentar ansehen
30.06.2014 20:10 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Das ist nicht mehr zu ertragen!

Zur kontrollierten Einwanderung gehören auch Gesundheitskontrollen, ach ich habe ja vergessen das wir ja nichts kontrollieren zu Gunsten der Industrie und deren Hunger nach Billigarbeitskräften aus dem Ausland, dann sind das halt die "Nebenwirkungen" für unsere "Bereicherung"
Kommentar ansehen
30.06.2014 21:44 Uhr von perMagna
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Was ZRRK da sagt, mag zwar etwas radikal klingen, aber es stimmt ja leider.
Man stelle sich vor, jeder würde immer nur einen Geschlechtspartner haben, keinen i.v. Drogenabusus betreiben und keine Affen futtern - wie soll sich das Virus dann verbreiten?

Dennoch muss man das natürlich realistisch sehen... also Gummis und frisches Spritzbesteck. Sooo schwierig ist das jetzt auch nicht... Die Kosten/Nutzen-Rechnung ist schon ziemlich gut.

"Wer dabei ein Kondom (Nahkampfsocken) trägt, der verhindert dadurch nicht nur ungewollte Schwangerschaft sondern auch jede Art von Geschlechtskrankheiten."

Auch das ist nicht richtig. Ein paar Varianten der HPV werden auch bei Benutzung eines Kondoms übertragen und können dadurch zu Gebärmutterhalskrebs bzw. Kehlkopfkrebs führen. Etwas überspitzt ausgedrückt, kann man sich also bei jeder sexuellen Begegnung den (etwas früheren) Tod holen.
Kommentar ansehen
30.06.2014 21:57 Uhr von Yoshi_87
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne Christ oder Moslem zu sein, wer zu blöd für ein Kondom ist hat es nicht anders verdient.

Es ist ja nicht so als würde man es nicht ewig und drei Tage vor gebetet bekommen das Sex ohne Kondom schlecht ist wenn man den Sexpartner gar nicht oder nur kaum kennt.
Kommentar ansehen
30.06.2014 22:04 Uhr von BNM12
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Heterosexuelle Männer sind die Gruppe von Menschen in Großbritannien, die meisten mit HIV spät diagnostiziert werden.Heterosexuelle Frauen waren die zweite Gruppe, wo zu spät diagnostiziert wird.57% fanden Ihre Infektion erst heraus ,als ihre CD4-Zellzahl ( T-Zellen des Immunsystems) unter 350 Zellen/mm3 war. Bei einem gesunden Menschen ist der CD4-Zellzahl zwischen 500 und 1.000 Zellen/mm3.Quelle:http://www.ibtimes.co.uk/...

[ nachträglich editiert von BNM12 ]
Kommentar ansehen
30.06.2014 22:09 Uhr von BNM12
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Besonders hoch ist der Anteil nicht diagnostizierter HIV-Infektionen bei Menschen, die sich bei heterosexuellem Geschlechtsverkehr infiziert haben, erklärt Dr. Ulrich Marcus von der Abteilung Infektionsepidemiologie des Robert Koch-Instituts (RKI). Dies gelte auch für die in Deutschland lebenden Menschen aus Hochprävalenzländern."Quelle: http://blog.aidshilfe.de/...

"Viele Hetero-Männer lassen nie einen HIV-Test machen und benutzen ungern Kondome"
Quelle: http://blog.aidshilfe.de/...
Kommentar ansehen
30.06.2014 23:02 Uhr von Nebelfrost
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
kritikglobalisierer und schattentaucher sind nur trolle, aber ZRRK ist kein troll. mit anderen worten: ZRRK ist wirklich so debil. hat er ja auch in der vergangenheit bereits mehrfach in seinen kommentaren bewiesen.
Kommentar ansehen
01.07.2014 01:57 Uhr von sv3nni
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
25% konnte nicht ermittelt werden ? da sollte die wissenschaft sich mal ranmachen und rausfinden ob sie vlt irgendwelche uebertragungswege uebersehen haben
Kommentar ansehen
01.07.2014 08:46 Uhr von Der-Brock
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht was ihr alle habt. Auch DAS gehört zur allgemein akzeptierten "kulturellen Bereicherung". IHR (okay, die meisten von Euch) habt entsprechend gewählt so dass "unsere" Politiker schon lange nicht mehr in UNSEREM Interesse handeln, sondern nur noch zuerst in ihrem ureigenen Interesse, und direkt danach den USA die Füsse küssen, egal wo die vorher reingetreten sind.
Versteht mich nicht falsch - wenn Ausländer aus ECHTER Angst um Ihr Leben flüchten sollen Sie auch eine Chance bekommen, sich hier bei und MIT uns einzugliedern. Wenn sie sich hier soweit anpassen, dass sie MIT uns leben, und nicht nur bei uns, dann bin ich der letzte der was dagegen sagt. Aber wer hier (noch) als Gast lebt, kriminell, gewalttätig ist, der soll ohne Verzögerung mit Sack und Pack abgeschoben werden. Und wer nur nach Deutschland kommt weil es hier eine Krankenkasse oder Harz4 für ihn gibt, ebenso!!!
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:56 Uhr von perMagna
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ wiederwaslos

Auch wenn du gerne die blumige Gesellschaftsthese vertrittst, die leider extrem wenig mit der Realität zu tun hat sondern eher vom Elfenbeinturm kommt, wo man auf schicken Galas mit netten und sicher nicht Infizierten Reichen zu tun hat (selbst wenn jemand "pozz" ist, dann weiß das natürlich jeder und kann vor Anteilnahme und Unterstützung kaum das Wasser in den Augen halten), Tatsache ist, es sind innerhalb einer Standardabweichung MSM und i.v. Drogenmissbrauch.
Und keiner kann mir erzählen, dass man nicht gewusst hat, wie man sich schützt. Darüberhinaus erfordert eine Ansteckung mehrfache ungeschützte Kontakte, da die Wahrscheinlichkeit a) dass jemand überhaupt infiziert ist und eine hohe Viruslast hat und b) es in diesem Fall überhaupt zur Infektion kommt, sehr sehr gering ist. Also ist man wirklich selbst Schuld (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel).
Auch die 25% wo der Infektionsweg nicht geklärt werden kann, lassen doch irgendwie an außerehelichen, mehrfachen ungeschützten Verkehr denken (Angst vor Scheidung, gesellschaftliche Stigma usw.).

Man könnte also durch intelligenten Gebrauch von Kondomen und Geiz mit dem Spritzbesteck die Neuinfektionsrate dramatisch senken, wodurch eine geringere Durchseuchungsrate der Population resultiert und eine sukzessive nahezu-Ausrottung des Virus.
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:57 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Lieber ein paar Hundert HIV Infizierte Imigranten.. als 99 % der grenzdebilen braunen SN Rassisten hier im Portal..:P

Aber die Welt ist leider nicht gerecht ^^
Kommentar ansehen
01.07.2014 10:58 Uhr von Wurstachim
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wohr soll er denn auch sonst kommen?
Kommentar ansehen
01.07.2014 12:38 Uhr von Fabrizio