30.06.14 13:28 Uhr
 453
 

München: Mitgliederschwund beim ADAC

Der ADAC stellte am Montag in München seine Bilanz für 2013 vor, die Zahlen waren recht gut, 1,05 Milliarden Euro wurden durch Mitgliederbeiträge eingenommen. Im Endeffekt schrumpfte der Gewinn aber auf 4,6 Millionen Euro, gestiegene Kosten und Steuern waren der Grund.

Seit Jahresbeginn macht sich jedoch ein Mitgliederschwund bemerkbar, 370.000 neuen Mitgliedern standen 385.000 Austritte gegenüber. Gegenüber Dezember 2013 verlor man also 15.000 Mitglieder, die Gesamtzahl liegt nun bei 18,93 Millionen.

Dennoch sprach man von einer mittlerweile stabilen Lage. Finanzgeschäftsführer Thomas Kagermeier kündigte an, dass die Mitgliedsbeiträge nach der letzten Erhöhung über einen längeren Zeitpunkt stabil bleiben sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, ADAC, Mitgliederschwund
Quelle: morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2014 13:52 Uhr von stoske
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kleine Story meinerseits dazu: Mein Vater, seit über 30 Jahren dort Mitglied, hatte bislang ein einziges Mal im Leben eine Panne. Stolz rief er beim ADAC an um endlich mal einen Nutzen daraus ziehen zu können. Das Ende vom Lied: Nach 35 geschlagenen Minuten in der Warteschleife haben wir dann einen örtlichen Pannendienst angerufen, der war nach 5 Minuten da. Klar, das ist nicht exemplarisch, aber für uns trotzdem eine äußerst ernüchternde Erfahrung.
Kommentar ansehen
30.06.2014 14:19 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kenn ich, wenn man Hilfe Braucht ist keiner da oder kann eh nicht helfen, dann besser vom Autohaus und dort wird ihnen Geholfen.
Kommentar ansehen
30.06.2014 18:26 Uhr von amare
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bin nun schon seid genau 2000 Mitgleid beim ADAC.In dieser Zeit hatte ich schon einige Pannen.Bisher wurde mir immer geholfen.Und das ist das was ich erwarte von einem Pannendienst.
Kommentar ansehen
30.06.2014 19:40 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir wurde auch bisher immer geholfen, sogar mehr als das. Reifenpanne und der hat gleich noch nen Wintercheck an meinem Wagen gemacht.
Die Frage ist nur, woraus der Schwund resultiert. Wegen den letzten Berichten? Das wär lächerlich. Die haben ja mit der Pannenhilfe von ADAC nix zu tun, und die Leistung bezahlt und bekommt man schließlich. Oder ist es weil immer mehr Menschen finanziell an den Rand gedrückt werden und sich kein Auto mehr leisten können, oder zumindest nicht mehr die jährliche ADAC Gebühr.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?