30.06.14 11:27 Uhr
 133
 

Bolivien wird zukünftig Lithium-Ionen-Akkus produzieren

Bolivien gilt als das ärmste Land Südamerikas und möchte zukünftig nicht mehr nur von Rohstoffexporten abhängig sein. Akkus für Handys und E-Bikes werden demnächst vom bolivianischem Staatskonzern Comibol angefertigt.

Das Land Bolivien hat die größten Lithium-Ressourcen der Welt und lässt das Metall vom Staatskonzern Comibol fördern. Comibol kaufte die benötigten Maschinen in China.

Die bolivianische Regierung möchte durch die Produktion der Akkus mehr Gewinn als durch Rohstoffexport machen. Bolivien hat zwar einen hohen Anteil an Rohstoffen, jedoch eines der niedrigsten Pro-Kopf-Einkommen Südamerikas


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bolivien, Lithium, Ionen
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu
BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote für viele Diesel ab 2018 beschlossen
US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?