30.06.14 11:27 Uhr
 138
 

Bolivien wird zukünftig Lithium-Ionen-Akkus produzieren

Bolivien gilt als das ärmste Land Südamerikas und möchte zukünftig nicht mehr nur von Rohstoffexporten abhängig sein. Akkus für Handys und E-Bikes werden demnächst vom bolivianischem Staatskonzern Comibol angefertigt.

Das Land Bolivien hat die größten Lithium-Ressourcen der Welt und lässt das Metall vom Staatskonzern Comibol fördern. Comibol kaufte die benötigten Maschinen in China.

Die bolivianische Regierung möchte durch die Produktion der Akkus mehr Gewinn als durch Rohstoffexport machen. Bolivien hat zwar einen hohen Anteil an Rohstoffen, jedoch eines der niedrigsten Pro-Kopf-Einkommen Südamerikas


WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bolivien, Lithium, Ionen
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?