30.06.14 11:19 Uhr
 76
 

Großbritannien: Amazon will Bücher "on Demand" nachdrucken

Amazon fordert von britischen Verlagen das Recht, Bücher selbst nachzudrucken, wenn diese nicht mehr verfügbar sind, Kunden sie aber nachfragen.

Während Amazon massiven Druck ausübt, beschweren die Verlage sich, dass der Konzern so in das Marketing der Verlage eingreift.

Ferner will Amazon Vereinbarungen durchdrücken, wonach Produkte nirgendwo billiger angeboten werden dürfen, als auf Amazon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Buch, Druck, Amazon, Verlag
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2014 11:32 Uhr von PakToh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, das ist schon seit 1-2 Wochen in der Diskussion, schön, dass das noch mal als News raus kommt...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?