30.06.14 10:55 Uhr
 214
 

Genmanipulierte Bakterien können Gewichtsverlust anregen

Mehr als ein Drittel aller Erwachsenen in den USA leiden an Übergewicht und viele Medikamente gegen Übergewicht funktionieren nicht oder haben zu viele Nebenwirkungen. Nun wurden erfolgreich genmanipulierte E.-coli-Bakterien an Mäusen getestet.

Mäuse mit den Bakterien aßen deutlich weniger und zeigten sogar weniger Gesundheitsprobleme oder Anfälligkeiten für Diabetes. Die Wissenschaftler mischten Gene der Arabidopsis Pflanze in die E.-coli-Bakterien und diese produzieren damit Hormone, die im Gehirn ein Sättigungsgefühl auslöst.

Selbst nach vier bis sechs Wochen spürten die Mäuse mit den manipulierten Genen noch positive Auswirkungen. Ob das ganze auf den Menschen übertragbar ist, muss allerdings erst noch ausführlich getestet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haruhi-Chan
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Bakterie, Gewichtsverlust, Genmanipulation
Quelle: dvice.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2014 15:19 Uhr von atrocity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, und dann verhungern die Menschen mit den Bakterien weil sie gar keinen Hunger mehr haben. Super.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?