30.06.14 10:45 Uhr
 116
 

Ukraine: Russischer Journalist wurde erschossen

In der Ukraine wurde der Kameramann Anatoli Klijan durch mehrere Schüsse getötet.

Der 68-Jährige befand sich in der Ukraine, da er eine Reportage über die pro-russischen Rebellen plante.

Dabei handelt es sich nicht, um den ersten toten Journalisten, da bereits zwei seiner Kollegen in der Mitte des Monats umgebracht wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Ukraine, Journalist, Reportage, Erschießung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer treten Kontrolleur brutal zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2014 12:06 Uhr von thugballer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
16-jähriger Junge filmte verbrechen der Kiewer Junta in seiner Stadt: (leider nur facebook video)
https://www.facebook.com/...
Kommentar ansehen
30.06.2014 16:00 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Journalisten und Reporter abzuschießen ist das letzte Mittel die Wahrheit zu verschleiern.
Leider passiert dies Weltweit und sollte von allen Ländern der Welt geächtet werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?