30.06.14 10:03 Uhr
 955
 

Google I/O: Android will die Welt erobern

Auf seiner Entwicklerkonferenz I/O hat Google zukünftige Pläne zu seinem Betriebssystem Android vorgestellt.

Google will die Einsatzgebiete für sein Betriebssystem erweitern und Android nicht mehr nur in Smartphones platzieren, sondern auch in Autos, Smartwatches oder Flachbildfernsehern. Google stellte den Besuchern seine Vision in einer fast dreistündigen Präsentation vor.

Künftig können Android-Entwickler ihre Anwendungen für Android Gear erweitern. In den USA sind einzelne Smartwatch-Modelle bereits verfügbar. Die klugen Uhren sollen in erster Linie als Organizer eingesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Einsatz, Android, Betriebssystem, Präsentation
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2014 10:03 Uhr von XFlorian
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Schon länger ist bekannt, dass Google mit rund 40 Autoherstellern eine Kooperation eingegangen ist. Zusammen will man an einem Bordcomputer arbeiten, der auf Android basiert. Einen ähnlichen Weg geht man bei den Fernsehern. Auch hier stellt Google den Smart-TV-Herstellern Android zur Verfügung, statt eigene Hardware zu produzieren. Mit Android One will man das eigene Betriebssystem auch kleineren Herstellern verfügbar machen, um so in Schwellenländern Modelle unter 100 Dollar anbieten zu kön
Kommentar ansehen
30.06.2014 13:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wie stabil ist das?
Wer im Tonstudio arbeitet kennt auch die vielen Geräten, die beim Einschalten ein kleines Betriebssystem laden. Stehen mal 30 Geräte um einen herum, gibt es immer wieder ein Gerät wo sich aufhängt und neu gestartet werden muss.
Erst gestern hat sich mein Internet-Router so aufgehängt, dass er in Urzustand versetzt werden musste. Ich möchte das nicht auch noch mit Fernseher und Bordcomputern im Auto machen müssen.
Kommentar ansehen
30.06.2014 14:00 Uhr von maxyking
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht

wahrscheinlich deutlich stabiler, da von einem Riesen Team entwickelt das sich mit so was auskennt, als die Systeme die jetzt auf Smart TV´s und in Autobordcomputern laufen sind.
Kommentar ansehen
30.06.2014 20:30 Uhr von ms1889
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich bin da sehr kritisch zu veranlagt:
1. ist google us amerikanisch (also and ausser usa menschen und ihre sicherheit nicht intressiert)
2. betreiben sie datenhandel (auch wohl mit us behörden zum ausspionieren)
3. ist die "werbung" in android als spionage zu sehen, da die android accounts personen bezogen sind.

also ist android ein feind des endbenutzers (bzw google)...

mein android telefon läuft ohne simkarte, da ich befürchte ausspioniert zu werden. also benutze ich das gerät als pda. zum telefonieren tuts auch ein uralt handy (ist viel sicherer, da die alten systeme wenig auspionieren zulassen.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
30.06.2014 22:49 Uhr von RycoDePsyco
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich.
Google ist mir unheimlich.

Kauft alles auf, bietet fast alles kostenlos an um mehr Macht zu erhalten.

Integriert sich Weltweit in fast alle Bereiche:

Roboter, sprache, Auto, Transport, Handy, PC, TV, Radio, Automation, Bewegung, Funk, Zeit, Maschinen, Labor und Chemie, Datenspionage, Datenspeicherung, (Ort, Interessen, Gesicht, Denkweisen, politische Ausrichtung, Gewicht, Sport, Familie, Kinder, Einkommen)
Manipulation von Meinungen, Raketen usw. usw.
(Außer noch Lebensmittel)

Aber egal, ich hab doch nichts zu verbergen...
Hauptsache kostenlos, da hast du kein Recht zu meckern!
Kommentar ansehen
04.07.2014 22:12 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...oh man, da muss man sich seine Geräte eben selber bauen, um in diesem Prinzip der Zwangs-Gleichschaltung die Möglichkeit zu haben, seine eigene Wahl durchzusetzen zu können...beim meinem Auto wird die Vorlage wohl ein Opel Manta sein...
...das "berühmteste" Modell einzumotten war einfach nur kriminell... ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?