30.06.14 09:40 Uhr
 1.274
 

Beginn des Ramadan: Für gut 1,3 Milliarden Muslime heißt es ab sofort fasten

Ab dem 29. Juni 2014 heißt es wieder für gut 1,3 Milliarden Muslime weltweit von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zu fasten, da der Fastenmonat Ramadan begonnen hat. Da der Start des Ramadans mit der Sichtung des Neumondes zusammenhängt, verschiebt sich der Beginn in den verschiedenen Ländern.

So begann der Ramadan in Ländern wie Saudi-Arabien, Ägypten, Syrien, der Türkei und in Indonesien am gestrigen Sonntag, dem 29. Juni. In der Zeit von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang sind neben Essen und trinken auch Sex und Rauchen verboten.

Der Ramadan verschiebt sich jedes Jahr um gut zwei Wochen und gerade im Sommer ist die Einhaltung des Fastens oft schwierig. Aus diesem Grund sind auch Kranke, Kindern und Frauen während der Schwangerschaft und auch Reisende von den Vorschriften des Fastens ausgenommen.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Muslime, Ramadan, Beginn, Fastenmonat
Quelle: dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2014 09:41 Uhr von schmirfinger
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Tolle Sache dieses Fasten.
Kommentar ansehen
30.06.2014 09:51 Uhr von GottesBote
 
+19 | -11
 
ANZEIGEN
hmm komisch, die rotlichtmeile hier in unserer Stadt war gestern genauso gut besucht von Moslems wie davor.
Kommentar ansehen
30.06.2014 09:58 Uhr von FredDurst82
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB

Sportler sind allerdings auch ausgenommen *g*
Kommentar ansehen
30.06.2014 10:15 Uhr von CoolTime
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Der Ramadan hat am 28.6.14 begonnen, nicht am 29.6.14

http://www.vaybee.de/...
Kommentar ansehen
30.06.2014 10:27 Uhr von Hallominator
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt, ob es einen Aufschrei der radikalen Islamisten gibt, weil sich diverse Fußballspieler in der WM nicht daran halten.
Kommentar ansehen
30.06.2014 11:38 Uhr von GroundHound
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
"Fasten"...das ist doch lächerlich. Nach Sonnenuntergang wir gefuttert ohne Ende.

Und nichts trinken ist ziemlich ungesund. Eine blödsinnige Vorschrift.
Kommentar ansehen
30.06.2014 12:04 Uhr von Holzmichel
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Habe nichts dagegen, wenn die Gläubigen da meinen, fasten zu müssen. Ein Kumpel arbeitet aber in einer Firma, wo mehrere Türken und Muslime tätig sind, die tagsüber nun aber Stress machen, wenn ANDERE (Nichtmuslime und Atheisten) ihre Stullen auspacken oder sich Mittags ein Essen vom Metzger über der Straße an den Arbeitsplatz holen.
Ähnlichen Streit gab es dort bereits in der Vorweihnachtszeit, als es den Muslimen gegen den Strich ging, ob ein Bäumchen im Pausenraum aufgestellt werden darf.
Ich habe absolut nichts gegen andere Religionen, aber was haben NICHTmuslime bitte mit dem Ramadan zu tun, dass sie sich nun sogar noch wegen einer Wurststulle rechtfertigen müssen oder von gläubigen Mitarbeitern angemacht werden?
Kommentar ansehen
30.06.2014 12:35 Uhr von BIG Show
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
lese mir das gerade beim Mittagessen durch
Kommentar ansehen
30.06.2014 12:41 Uhr von kuno14
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
angriff!neee frieden
Kommentar ansehen
30.06.2014 12:45 Uhr von zweimaldreiplusvier
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Religion statt Bildung....dieser Satz gewinnt immer mehr an Bedeutung...je dümmer umso gläubiger.Der Islam ist keine Religion, er ist eine faschistische Ideologie, die alle Lebensbereiche reglementiert.Wann darf ich wie ,wo,was essen.Mit wem darf ich Sex haben und wann.Wie habe ich mich zu kleiden.Alle Nichtmuslime sind weniger wert als ein Muslim und dürfen daher belogen , bestohlen, beleidigt, getötet werden
Kommentar ansehen
30.06.2014 13:11 Uhr von free4gaza
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@zweimaldreiplusvier
Mal sehen, wenn du irgendwann stirbst,
was du für eine Ausrede hast, um nicht in die Hölle zu kommen :)
Obwohl Tatsachen werden sprechen, Ausreden sind sinnlos.
Vllt. bist du ja der Meinung, es gibts nichts nach dem Tod, wirst einfach aufgelöst und deine Seele wird irgendwo im Weltall aufhalten ?
Kommentar ansehen
30.06.2014 13:27 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Da sind wir Schwaben schlauer - wir haben Fleisch extra in den Maultaschen versteckt und daraus einen Exportschlager gemacht. Und andere deutschen Mönche haben Enten zu Fisch erklärt, weil sie schwimmen.
Kommentar ansehen
30.06.2014 17:03 Uhr von MR.Minus
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Die tuen es für ihren gott 1 monat wird gefastet beim fasten soll man auch an die menschen denken die nichts essen und zu trinken haben.

[ nachträglich editiert von MR.Minus ]
Kommentar ansehen
01.07.2014 07:41 Uhr von nilpeerd
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ist für mich nicht wichtig ob die Molsems (oder andere Religionen) aktuell fasten oder Schleier tragen müssen oder, oder ... solange sie dass in ihrem Kulturkreis durchführen. Ich kann mir vorstellen dass Angehörige anderer Religionen nicht interessiert warum Christen Ostern, Pfingsten, Weihnachten oder anderes feiern. Es gibt für mich also keinen gehaltvollen Grund Interesse für die Eigenheiten anderer Religionen zu bekunden. Störend finde ich dass von uns erwartet wird Rücksicht auf die Eigenheiten anderer Religionen (politisch wird hier vor allem die Rücksicht gegenüber den Moslems eingefordert) zu zeigen. Die Menschen die sich in unserem Land entschieden haben einer anderen Kultur anzugehören (hier Islamismus) dürfen von mir nicht noch erwarten dass ich ihre Außenseiterposition durch Verhaltensänderungen oder womöglich tiefgehende Akzeptanz unterstütze. Wer seine im Vergleich zu der hier gewachsenen Kultur eine komplett andere zelebriert, darf außer dem gesetzlich manifestierten Benachteiligungsverbot keine zusätzlichen Forderungen an mich stellen.

[ nachträglich editiert von nilpeerd ]
Kommentar ansehen
01.07.2014 11:26 Uhr von sooma
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Th.-Ev., Logie 14:

"Wenn ihr fastet, werdet ihr euch Sünde schaffen. Wenn ihr betet, werdet ihr verurteilt werden. Und wenn ihr Almosen gebt, werdet ihr eurem Geiste etwas Schlechtes tun. Und wenn ihr in irgendein Land geht und in den Gegenden wandelt, wenn man euch aufnimmt, so eßt, was man euch vorsetzten wird; die Kranken unter ihnen, heilt sie. Denn was in euren Mund eingehen wird, wird euch nicht verunreinigen. Aber was aus eurem Mund herauskommt, das ist es, was euch verunreinigen wird."

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
02.07.2014 09:27 Uhr von uwele2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ein weiteres Zeichen dass die die strenggläubigen Moslems Ramadan haben ist dass die Puffs kaum noch Freier haben zu der Zeit

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?