29.06.14 18:40 Uhr
 201
 

Irak: General fordert Aufteilung des Landes

Der irakische General Ali al-Saidi hat die Forderung gestellt, das Land in autonome Zonen einzuteilen. "Alle Gruppen sollen ihre eigenen Regionen erhalten. Das ist die einzige Lösung", so der General gegenüber der "Welt am Sonntag".

Mit der Aufteilung könnte man auch die sunnitischen ISIS-Milizen stoppen und deren Unterstützung im sunnitischen Teil der Bevölkerung kappen. So würde ISIS nur zehn Prozent der Kämpfer ausmachen. Hauptsächlich kämen die Kämpfer von sunnitischen Stämmen und von der Baath-Partei Saddam Husseins.

Nebenbei äußerte der General, dass die irakische Hauptstadt Bagdad sicher vor den Rebellen sei. Man habe vier Divisionen mit je 15.000 Mann zur Verteidigung abgestellt. Dabei handele es sich um Elitetruppen. Dazu kämen noch freiwillige Kämpfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, General, Aufteilung
Quelle: rheinpfalz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht
Israel-Besuch: Donald Trump als erster amtierender US-Präsident an Klagemauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2014 18:40 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Aufteilung würde nur temporär für eine Beruhigung der Lage sorgen. Der Machthunger der einzelnen Gruppen würde dann wieder zum Krieg führen.
Kommentar ansehen
29.06.2014 18:50 Uhr von borussenflut
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
15.000 x4 = 60.000
Kommentar ansehen
30.06.2014 08:59 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der General ist längst von der Realität eingeholt worden:
http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?