29.06.14 18:39 Uhr
 265
 

Ukraine: Wurde russische Drohne abgeschossen?

Das ukrainische Militär behauptet, dass sie eine russische Drohne in der Region Lugansk abgeschossen haben, allerdings ist dies bislang unbestätigt geblieben.

Unterdessen ist das ukrainische Militär auch in den Besitzer eines russischen Panzers gekommen, wird berichtet.

Weiterhin wird allerdings vom ukrainischen Volk gefordert, dass die russischen Separatisten aus der Ukraine entfernt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Drohne, Abschuss
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind
Deutsche "Fachkräfte" überfallen behinderten Tunesier
Demokratie für Ditib zweitrangig - der Koran dagegen bindend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2014 18:53 Uhr von Borgir
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Die Russen sollten dieses Spielchen dieser nicht legitimen Regierung in der Ukraine endlich beenden.
Kommentar ansehen
29.06.2014 19:40 Uhr von Reape®
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
und es fanden wahlen/referendum über die abspaltung der westukraine statt, das die ukraine akzeptieren muss. sie haben kein recht, sich in die angelegenheiten eines "souveränen landes" einzumischen.
Kommentar ansehen
29.06.2014 19:46 Uhr von ElChefo
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
reaper

Du verwechselst da was.
Abgesehen davon, die Wahlen zur Regierung unterscheiden sich wesentlich zu den "Referenden" auf der Krim und im Donbass. Die Referenden waren verfassungswidrig und durch selbsternannte Bürgermeister von mehr als zweifelhaften Hintergrund angesetzt. Auf der Krim ist gar die Schiebung durch die Duma in Moskau nachgewiesen worden.
Kommentar ansehen
29.06.2014 21:16 Uhr von thugballer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB
Generell geb ich dir ja recht.

Aber wenn bestimmte Gruppen (Majdan) beim Staatsstreich sich kein deut um die Verfassung kümmern, weil sie meinen, sie seien die Mehrheit und dies auch noch vom Westen unterstützt wird, weil es deren Interessen ebenfalls entspricht,
so sagen sich diese Leute (Ostukraine):
Warum sollen wir dann unsere Interessen nicht auch auf die selbe Weise vertreten und dabei spiegelt unser Vorgehen tatsächlich die Meinung der Mehrheit in unseren Regionen wieder?

Das hier gelieferte Video ist nur eines von vielen und zeigt die tiefere Seite des Konfliktes. Dort sind hüpfende Menschen zu sehen, die rufen "Wer nicht hüpft ist ein Moskal". Dabei ist Moskal die abwertende Bezeichnung für Russen in der Ukraine. Es zeigt das Verhalten der zur Macht gekommenen Majdan-Fraktion der kulturell russisch geprägten Bevölkerung gegenüber, die vor allem im Osten lebt. Diese "Ukrainische Identität" des Majdans hat die ohnehin schon vorhandenen Konflikte auf ein neues Level gehoben.
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.06.2014 21:21 Uhr von thugballer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN