29.06.14 18:39 Uhr
 269
 

Ukraine: Wurde russische Drohne abgeschossen?

Das ukrainische Militär behauptet, dass sie eine russische Drohne in der Region Lugansk abgeschossen haben, allerdings ist dies bislang unbestätigt geblieben.

Unterdessen ist das ukrainische Militär auch in den Besitzer eines russischen Panzers gekommen, wird berichtet.

Weiterhin wird allerdings vom ukrainischen Volk gefordert, dass die russischen Separatisten aus der Ukraine entfernt werden.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Drohne, Abschuss
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2014 18:53 Uhr von Borgir
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Die Russen sollten dieses Spielchen dieser nicht legitimen Regierung in der Ukraine endlich beenden.
Kommentar ansehen
29.06.2014 19:40 Uhr von Reape®
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
und es fanden wahlen/referendum über die abspaltung der westukraine statt, das die ukraine akzeptieren muss. sie haben kein recht, sich in die angelegenheiten eines "souveränen landes" einzumischen.
Kommentar ansehen
29.06.2014 19:46 Uhr von ElChefo
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
reaper

Du verwechselst da was.
Abgesehen davon, die Wahlen zur Regierung unterscheiden sich wesentlich zu den "Referenden" auf der Krim und im Donbass. Die Referenden waren verfassungswidrig und durch selbsternannte Bürgermeister von mehr als zweifelhaften Hintergrund angesetzt. Auf der Krim ist gar die Schiebung durch die Duma in Moskau nachgewiesen worden.
Kommentar ansehen
29.06.2014 21:16 Uhr von thugballer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB
Generell geb ich dir ja recht.

Aber wenn bestimmte Gruppen (Majdan) beim Staatsstreich sich kein deut um die Verfassung kümmern, weil sie meinen, sie seien die Mehrheit und dies auch noch vom Westen unterstützt wird, weil es deren Interessen ebenfalls entspricht,
so sagen sich diese Leute (Ostukraine):
Warum sollen wir dann unsere Interessen nicht auch auf die selbe Weise vertreten und dabei spiegelt unser Vorgehen tatsächlich die Meinung der Mehrheit in unseren Regionen wieder?

Das hier gelieferte Video ist nur eines von vielen und zeigt die tiefere Seite des Konfliktes. Dort sind hüpfende Menschen zu sehen, die rufen "Wer nicht hüpft ist ein Moskal". Dabei ist Moskal die abwertende Bezeichnung für Russen in der Ukraine. Es zeigt das Verhalten der zur Macht gekommenen Majdan-Fraktion der kulturell russisch geprägten Bevölkerung gegenüber, die vor allem im Osten lebt. Diese "Ukrainische Identität" des Majdans hat die ohnehin schon vorhandenen Konflikte auf ein neues Level gehoben.
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.06.2014 21:21 Uhr von thugballer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
wiederwaslos
Das was du schreibst ist totaler Schwachsinn. Die Menschen haben sich bemüht die besten Bedingungen zu schaffen.

https://www.youtube.com/...
Schau dir einfach die Menschenmenge an.
Sind das alles russische Partisanen und gezwungene Menschen?
Es gab Menschen mit Gewehren, die jedoch die Sicherheit gewährleisten sollten.

http://www.faz.net/...
In diesem Artikel wurde eine Umfrage durchgeführt, die mit dem verkündeten Ergebnis übereinstimmt.
Kommentar ansehen
29.06.2014 22:07 Uhr von Perisecor
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@ thugballer

"Schau dir einfach die Menschenmenge an."

Bei nur 4 geöffneten Wahlbüros wird es nicht schwer sein, eine deutliche Minderheit zusammenzubekommen, die dann aber als Masse wirkt.
Kommentar ansehen
30.06.2014 00:25 Uhr von ElChefo
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
thugballer

"Das was du schreibst ist totaler Schwachsinn. Die Menschen haben sich bemüht die besten Bedingungen zu schaffen."

Nicht "die Menschen", sondern selbsternannte "Bürgermeister" und deren bewaffnete Schergen, die stellenweise direkt aus Moskau gesteuert werden. So wie auf der Krim. Zu Letzterem, siehe den Bericht des Menschenrechtsausschusses der Duma.

"Es gab Menschen mit Gewehren, die jedoch die Sicherheit gewährleisten sollten."

Die Sicherheit, dass das richtige Kreuz gesetzt wurde? Ach komm..

"In diesem Artikel wurde eine Umfrage durchgeführt, die mit dem verkündeten Ergebnis übereinstimmt. "

Eine Umfrage bei der NSDAP würde auch ergeben, das Juden doof sind. Wahrscheinlich würde aktuell auch eine Umfrage unter den irakischen Schiiten ergeben, das sie Sunniten misstrauen. Erstaunlich.
...und wieviel davon ist ein Ergebnis russischer Propaganda und Agitation, nachdem alle ukrainischen Sender auf der Krim und im Donbass abgeschaltet wurden?
Kommentar ansehen
30.06.2014 10:54 Uhr von ~frost~
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mal abgesehen, dass in Kiew auch gläserne Wahlurnen aufgestellt waren (in Frankreich wird das übrigens auch so gemacht):

Welche Wahl haben denn die Seperatisten, wenn sie nicht für Ihre Unabhängigkeit kämpfen würden? Getötet oder Vertrieben zu werden.

Die Krim hatte das Glück, das sie von Russland geschützt wurden.. deshalb ist da alles friedlich verlaufen.
Kommentar ansehen
30.06.2014 12:27 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ ~frost~

"Die Krim hatte das Glück, das sie von Russland geschützt wurden.. deshalb ist da alles friedlich verlaufen."

Vor wem denn geschützt? Und warum?



"Welche Wahl haben denn die Seperatisten, wenn sie nicht für Ihre Unabhängigkeit kämpfen würden? Getötet oder Vertrieben zu werden. "

So wie sie die letzten 30 Jahre vertrieben und getötet wurden? Ach nein, wurden sie ja gar nicht.
Kommentar ansehen
30.06.2014 15:23 Uhr von ~frost~
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Geschützt vor der Putschregierung (wieso hat man denn nicht die Wahlen abgewartet?) Geschützt vor den Schlägern des rechten Sektors (ich kann mich da noch an die Videos vom Maidan erinnern, wie sie die Polizisten in die Ecke gedrängt haben und mit Brettern auf sie eingeschlagen haben und viele anderen Gräueltaten)

Geschützt vom EU Handelsabkommen (zum Nachteil des Ostens)

Mir ist nichts von den letzten 30 Jahren bekannt um ehrlich zu sein.

Aber von diesem Jahr: Wo Leute (auf Durchreise von Deutschland Richtung Charkow) verprügelt wurden, weil sie ethnische Russen sind. Das weiß ich aus erster bzw. zweiter Hand. Und kenne einige Berichte zu ähnlichen Vorfällen.

Oder Zivilisten (Rentner, Frauen und Kinder) die erschossen wurden, innachdem sie das Haus verlassen haben. Und der typische Kollateralschaden.

Es reicht ja auch, wenn du dir Kommentare auf internationalen Nachrichten Portale liest, wo Ukrainer den etnischen Russen massenhaft mit genau dieser Drohung kommen "verlasst unser Land oder sterbt hier, leben könnt ihr hier nicht mehr"...

[ nachträglich editiert von ~frost~ ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?