29.06.14 17:27 Uhr
 165
 

München: Bayern verwirft Pläne zu Behelfslösung für Asylanten

Die bayrische Landesregierung verwirft ihre Pläne für eine Zeltstadt für Asylsuchende. Die Erstaufnahmeeinrichtung in einer alten Kaserne platzt jedoch aus allen Nähten. Es werden nun bis zu 500 Betten in alten Fahrzeughallen bereit gestellt.

"Wir können daher derzeit auch ohne Zelte gewährleisten, dass jeder in Bayern ankommende Asylbewerber ein Dach über dem Kopf erhält", sagte die bayrische Sozialministerin Emilia Müller der Presse.

Die ehemalige Kaserne kann bis zu 2.200 Flüchtlinge aufnehmen, sie ist jedoch bereits komplett überfüllt. Diesen Donnerstag waren bereits 200 weitere Asylanten eingetroffen.


WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, München, Asyl
Quelle: taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden
Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?