29.06.14 10:46 Uhr
 214
 

BND arbeitete stark mit NSA zusammen: Neuer Zeuge

Der US-Agent Thomas Drake hat jetzt erzählt, dass die Verbindungen zwischen dem BND und der NSA weitaus größer waren als bislang angenommen.

Der 57-Jährige will weitere brisantere Informationen dazu beim NSA-Untersuchungsausschuss am Donnerstag preisgeben.

Anscheinend sollen die Geheimdienste dabei sogar in vielen Fällen deutsche Gesetze gebrochen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geheimdienst, Zeuge, NSA, BND, Thomas Drake
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2014 11:35 Uhr von architeutes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das westliche Geheimdienste zusammen arbeiten ist ja wohl keine Überraschung ,das gehört zu ihren Job.
Polizeidienste tun das auch.
Kommentar ansehen
29.06.2014 11:41 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich werden alle Beteiligten dafür verurteilt.
Kommentar ansehen
29.06.2014 11:48 Uhr von Rechtschreiber
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hätte das gedacht? Wer jemals etwas anderes glaubte, dem ist eh kaum mehr zu helfen.

Man hat doch von Anfang an an der Reaktion der Politik gesehen, dass deren Schadensbegrenzung nur daraus bestand, das nun veröffentlichte Material so schnell wie möglich in Vergessenheit geraten zu lassen.

Wirkliche Entrüstung war zu keiner Zeit von keiner Partei zu spüren. Sogar die Linken waren diesmal verdächtig ruhig.
Kommentar ansehen
29.06.2014 17:36 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jedem logisch denkenden Menschen mit einem IQ über 80 war das klar - nur unsere Politiker wollten es nicht Wahr haben!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?