29.06.14 10:00 Uhr
 14.772
 

Stuttgart: Crash zwischen Lamborghini und Ferrari auf der A8 - zwei Tote

Am gestrigen Samstagabend waren ein Lamborghini und ein Ferrari auf der A8 bei Neuhausen (Baden-Württemberg) zusammengeprallt. Man ging zuerst von einem illegalen Autorennen aus, durch das es zu dem schweren Unfall kam.

Nun weiß man allerdings, dass es sich um eine gemeinsame Ausflugsfahrt der Fahrer handelte. Der Lamborghini-Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen, kam von der Straße ab und fuhr gegen eine Böschung. Dann wurde der Wagen zurück auf die Straße geschleudert und ging in Flammen auf.

In dem Sportwagen verbrannte ein Paar, es hinterlässt ein Kind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Stuttgart, Ferrari, Lamborghini, Autorennen
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2014 10:07 Uhr von michel29
 
+69 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um..
Kommentar ansehen
29.06.2014 10:29 Uhr von Rekommandeur
 
+32 | -9
 
ANZEIGEN
Normalerweise sollte man für PS starke Boliden eine extra Schulung machen. Hier sieht man, das der Fahrer mit den vielen PS einfach nicht zurecht kam. Ausserdem muss man bei diesen PS-Zahlen sehr vernünftig fahren, und sich nicht von jedem Proll zu nem kleinen Rennen herausfordern lassen, nur weil man meint, dieses gewinnen zu können, da man ja genug PS unter der Haube hat. Einfach ein unreifes Verhalten...
Kommentar ansehen
29.06.2014 10:48 Uhr von Greyson2v
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Unfassbar. Und wegen so einem Scheiß, wächst ein weiteres Kind in Deutschland ohne Eltern auf!
Kommentar ansehen
29.06.2014 11:10 Uhr von Nebelfrost
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
na wenigstens hat es den richtigen erwischt und keine unbeteiligten. mir tut nur das kind leid, das nun waise ist.
Kommentar ansehen
29.06.2014 11:23 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
hauptsache es wurde kein unbeteiligter getroffen - rest ist egal...
Kommentar ansehen
29.06.2014 11:49 Uhr von MR.Minus
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Lamborghinis sind sehr empfindlich könnte für jeden besitzer eine todesfalle sein, man hört schon oft das die karren in flammen aufgehen können.
Kommentar ansehen
29.06.2014 12:00 Uhr von GixGax
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.06.2014 12:01 Uhr von CrazyWolf1981
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das ein Rennen war, ist eigentlich alles richtig gelaufen. Das unschuldige, unbeteiligte Kind kommt davon, die Verursacher gehen drauf. Wo es sonst meistens unschuldige trifft und der Verursacher kommt davon. Zwar schade für das Kind, aber wenn man so schon keine Vorbildfunktion hat, oder sogar das Kind absichtlich in Gefahr bringt, ist es eh besser das Kind wächst bei Leuten auf die den Begriff "Eltern" verdienen.
Kommentar ansehen
29.06.2014 12:18 Uhr von Schillerlocke
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ CrazyWolf1981

Ein beifahrer ist für dich also kein unbeteiligter?
Vielleicht denkst du mal darüber nach ob die Frau als beifahrerin eventuell keine möglichkeit hatte sich da rauszuhalten.
Kommentar ansehen
29.06.2014 12:32 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja es war ein Murcielago, kann man gerade noch am vorderen Scheinwerfer sehen. Das Lambos giftige Zicken sind sollte man als Besitzer wissen... Ne Bodenwelle zur falschen Zeit und mangelnde Übung mit so einem Mittelmotor Monster führt da schnell zum Abflug...
Kommentar ansehen
29.06.2014 12:38 Uhr von WasZumGeier
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@Schillerlocke oh bitte. Das Weib hat ihn vermutlich angefeuert, weil sie das so heiß findet, den heißen Gesetzesbrecher der nicht zu bändigen ist RAAAAAAAWR

[ nachträglich editiert von WasZumGeier ]
Kommentar ansehen
29.06.2014 12:41 Uhr von Hanna_1985
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"vermutlich illegales Rennen" - man weiß also nicht, ob es überhaupt ein Rennen war?

Vielleicht war der Besitzer einfach nur schnell unterwegs (eine Eigenschaft, die ein Sportwagen auch mit einem Standard-PKW vereint, denn auch die erreichen locker Geschwindigkeiten jenseits der 160 km/h.....)

Und wir alle wissen genau, dass nicht ggfls. ein technischer Defekt (sowas können auch teure Autos haben) und unaufmerksamkeit des Fahrer (sowas endet auch in einem Golf durchaus tötlich...) die Ursache war?

Habe Quelle nicht gelesen.
Soll nur mal als Gedankenanstoß dienen, ob die Faktenlage nicht möglicherweise auch ganz anders ist.
Kommentar ansehen
29.06.2014 12:51 Uhr von Rupur
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.06.2014 13:03 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Hanna_1985 - deshalb ja auch vermutlich weil man es nicht genau weiß. Wenn aber die beteiligten Fahrzeuge mehrere Ferrari und ein Lamborghini sind liegt zumindestens der Verdacht nahe das da wieder eine paar Idioten Schwanzvergleich gemacht haben könnten. Es könnte aber auch sein das der Fahrer im Pulk von soviel Ferraris einfach übermütig wurde. Oder das der Lamborghini wieder einer der vielen seltsamen Dinge widerfuhr die so bei lamboghinis auftreten.

Wie gesagt - alles Vermutungen (vermutlich)
Kommentar ansehen
29.06.2014 13:17 Uhr von call_me_a_yardie