29.06.14 09:45 Uhr
 1.129
 

"Umgeben von Wölfen": Papst Franziskus und seine Revolution in der Kirche

In einem Interview äußert sich der italienische Journalist und langjährige Vatikankenner Marco Politi zu dem Pontifikat Franziskus´ und seinem Versuch einer Revolution innerhalb der katholischen Kirche. Aktuell ist sein neues Buch "Franziskus. Papst unter Wölfen" erschienen.

Darin schildert er den Machtkampf, den Papst Franziskus mit den konservativen Kräften im Vatikan ausfechten muss, um seine Reformen durchzusetzen. So gilt der kürzlich zum Kardinal ernannte deutsche Gerhard Ludwig Müller als starker Widersacher von Franziskus.

Schon andere Päpste sind mit dem Großteil ihrer Reformen an den "verkrusteten" Strukturen im Vatikan gescheitert, doch Papst Franziskus geht in geschickten Schritten vor, welche nur schwer rückgängig zu machen sind. So wie die Reformation der Vatikan-Bank oder die Stärkung der Bischofssynoden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Kirche, Revolution, Papst Franziskus, Franziskus
Quelle: dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump will sich bei seinem Italien-Besuch mit Papst Franziskus treffen
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler
Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler