29.06.14 09:22 Uhr
 129
 

EU und Demokratie? - Nationale Parlamentarier fordern mehr Mitspracherecht

Nationale Abgeordnete haben in einem offenen Brief an die EU-Kommission den Abbau der Demokratie angeprangert und forderten, dass sie bei der neuen Gesetzgebung der EU mehr Mitspracherecht genießen sollten. Die Abgeordneten werfen der EU eine schwindende, "demokratische Legitimität" vor.

"Die nationalen Parlamente müssen eine aktivere Rolle in der europäischen Entscheidungsfindung spielen", so die Vorsitzende des EU-Ausschusses im Parlament Dänemarks, Eva Kjer Hansen.

Die Parlamente müssten laut der dänischen Politikerin ein Mitspracherecht schon im frühen Stadium der Entscheidungsfindung erhalten.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Demokratie, Parlamentarier
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre
Grüne fordern für sich auch einen Vizekanzlerposten
Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2014 09:22 Uhr von Borgir
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die EU ist ein riesen Verwaltungsmonster, in dem Demokratie unerwünscht weil zu kompliziert ist. Da werden lieber Entscheidungen hinter verschlossenen Türen getroffen und aufgetischt. Man ist ja schließlich gewählt worden.
Kommentar ansehen
29.06.2014 09:27 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die gute Frau hat die EU wohl nicht richtig verstanden. Den Politikern in Brüssel geht es doch nur darum, die Souveranität der Mitglieder so weit wie möglich zu untergraben und auszuhebeln.

Das Ziel ist ein Superstaat mit der Zentralregierung in Brüssel und maximal Gouverneuren in den einzelnen Mitgliedsstaaten, die dafür zu sorgen haben, das das Volk nicht aufmüpfig wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus
Moskau: Mann sticht Moderatorin bei kremlkritischem Radiosender nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?