28.06.14 17:48 Uhr
 660
 

Fußball: Neymar verhindert Playboy-Verkauf in Brasilien

Brasiliens Ballzauberer Neymar hat den Verkauf der Juni-Ausgabe des Playboy-Magazins im WM-Gastgeberland Brasilien gestoppt. Das Magazin plante, diese Ausgabe mit einem Titelblatt von einer Frau einzuleiten, mit der der Spieler einst eine romantische Affäre gehabt haben soll.

Das Model Patrícia Jordane hatte die angebliche Affäre zwischen Neymar und der fraglichen Dame damals in die Öffentlichkeit gebracht. Der Neymar-Clan ließ inzwischen in einer offiziellen Stellungnahme verlauten, Jordane verbreite "Lügen" über den 22-Jährigen.

Ein brasilianisches Gericht verfügte mittlerweile den Rückruf sämtlicher Exemplare der Monatsausgabe. Sollte das Playboy-Magazin diesem Aufruf nicht folgen, wird ein Bußgeld in Höhe von 300.000 Euro fällig.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Verkauf, Brasilien, Playboy, Neymar
Quelle: fussballeuropa.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2014 18:47 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hat bestimmt schwarzmarktpotenzial....
Kommentar ansehen
28.06.2014 21:33 Uhr von Leimy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hibbelig:

Es geht darum, dass in der Ausgabe behauptet wird, dass die beiden eine Affaire hatte, wogegen er jedoch schon früher eine einstweilige Verfügung erwirkt hatte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?