28.06.14 17:48 Uhr
 657
 

Fußball: Neymar verhindert Playboy-Verkauf in Brasilien

Brasiliens Ballzauberer Neymar hat den Verkauf der Juni-Ausgabe des Playboy-Magazins im WM-Gastgeberland Brasilien gestoppt. Das Magazin plante, diese Ausgabe mit einem Titelblatt von einer Frau einzuleiten, mit der der Spieler einst eine romantische Affäre gehabt haben soll.

Das Model Patrícia Jordane hatte die angebliche Affäre zwischen Neymar und der fraglichen Dame damals in die Öffentlichkeit gebracht. Der Neymar-Clan ließ inzwischen in einer offiziellen Stellungnahme verlauten, Jordane verbreite "Lügen" über den 22-Jährigen.

Ein brasilianisches Gericht verfügte mittlerweile den Rückruf sämtlicher Exemplare der Monatsausgabe. Sollte das Playboy-Magazin diesem Aufruf nicht folgen, wird ein Bußgeld in Höhe von 300.000 Euro fällig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Verkauf, Brasilien, Playboy, Neymar
Quelle: fussballeuropa.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Beweisbilder gepostet: Carmen Geiss heiratete in Strapsen und Dessous

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2014 18:47 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hat bestimmt schwarzmarktpotenzial....
Kommentar ansehen
28.06.2014 21:33 Uhr von Leimy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hibbelig:

Es geht darum, dass in der Ausgabe behauptet wird, dass die beiden eine Affaire hatte, wogegen er jedoch schon früher eine einstweilige Verfügung erwirkt hatte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?