28.06.14 16:06 Uhr
 1.966
 

Fußball/Bayern München: FC Barcelona bietet Alexis Sanchez für Toni Kroos

Monatelang bissen sich Europas Top-Vereine die Zähne an einer kostspieligen Verpflichtung von Bayern Münchens Toni Kroos aus (ShortNews berichtete). Da sich der deutsche Rekordmeister allerdings offenbar nicht mit Geld beeindrucken lässt, heckt der FC Barcelona nun einen Spielertausch aus.

Berichten von "Tuttomercatoweb" zufolge soll es sich beim angebotenen Spieler um den Chilenen Alexis Sanchez handeln. Für den kleinen Flügelspieler spricht die herausragende Bilanz von 31 Scorer-Punkten in 34 Spielen während der abgelaufenen Saison.

Trotz der aktuell bereits stark besetzten Bayern-Flügel dürfte Sanchez ein sehr interessanter Spieler für die Münchner sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, FC Barcelona, Toni Kroos
Quelle: fussballtransfers.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2014 17:17 Uhr von max.mustermann2014
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Brauchen mir net.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?