28.06.14 12:19 Uhr
 483
 

USA: Sporterlin läuft 800-Meter-Lauf mit Schwangerschaft

Die 28-jährige Profiläuferin Alysia Montano ist trotz ihrer Schwangerschaft in den USA bei den Leichtathletik-Meisterschaften im 800-Meter-Lauf angetreten.

Allerdings belegte sie lediglich den letzten Platz, was natürlich verständlich ist.

Die Läuferin Montano ist bereits fünfmalige Siegerin dieses Laufs und wollte einfach antreten, da ihrer Ansicht nach Sport dem Kind gut tut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Schwangerschaft, Leichtathletik, Lauf
Quelle: blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt
Fußball: Manuel Neuer muss sich wegen Fußverletzung Operation unterziehen
Fußball: Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach wechselt wohl zum BVB

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2014 12:21 Uhr von blade31
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ja dem Kind tut das gut im Bauch rumgeschüttelt zu werden...
Kommentar ansehen
28.06.2014 12:28 Uhr von Miietzii
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"USA: Sporterlin läuft 800-Meter-Lauf mit Schwangerschaft"

omg
Kommentar ansehen
28.06.2014 12:49 Uhr von IM45iHew
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Naja besser als rauchen und saufen...
Kommentar ansehen
28.06.2014 12:57 Uhr von moloche
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was die Leute alles tun um Aufmerksamkeit zu erhalten.
Für manche Leute ist das Leben ein zweites Facebook, wollen überall "Likes" erhaschen.
Kommentar ansehen
28.06.2014 15:18 Uhr von a.maier
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo : Schwangerschaft ist keine Krankheit! Unsere Vorfahren machten noch ganz andere Dinge. Und das ist nicht mal so lange her (entwicklungsgechichtlich)
Kommentar ansehen
28.06.2014 15:30 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
würde auch sagen, das es nicht schadet solange die nicht hinfällt.
Kommentar ansehen
28.06.2014 16:02 Uhr von moloche
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@a.maier

unsere Vorfahren machten viele Hardcoresachen die wir nicht mehr machen. Dafür ist unsere Lebenserwartung mittlerweile wesentlich höher und die Kindersterblichkeit ist gesunken.
Rate mal wieso....

[ nachträglich editiert von moloche ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?