27.06.14 17:27 Uhr
 87
 

UNESCO: Mayastadt Calakmul und Inka-Hauptstraße Qhapaq Ñan nun Weltkulturerbe

In dieser Woche wurden wieder verschiedene Gebäude zum Weltkulturerbe durch die UNESCO ernannt (ShortNews berichtete). So gehören ab sofort auch die Inka-Hauptstraße "Qhapaq Ñan" und die Maya-Stadt Calakmul dazu.

Calakmul liegt im südlichen Mexiko und war in der klassischen Maya-Zeit eine der mächtigsten Städte. Neben der Ruinenstadt gilt der Titel und damit auch der Schutz dem tropischen Regenwald der Tierras Bajas, einem Biodiversitäts-Hotspot.

Die Inkastraße "Qhapaq Ñan" ist mit einer Gesamtlänge von über 6.000 Kilometern eine der längsten Straßen der präkolumbischen Zeit. Sie erstreckt sich grenzübergreifend durch Ecuador, Chile, Kolumbien, Bolivien und Argentinien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: UNESCO, Weltkulturerbe, Inka, Hauptstraße
Quelle: latina-press.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse
Deutscher Komponist sichert sich Markenrechte für "Trump - das Musical"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?