27.06.14 17:27 Uhr
 89
 

UNESCO: Mayastadt Calakmul und Inka-Hauptstraße Qhapaq Ñan nun Weltkulturerbe

In dieser Woche wurden wieder verschiedene Gebäude zum Weltkulturerbe durch die UNESCO ernannt (ShortNews berichtete). So gehören ab sofort auch die Inka-Hauptstraße "Qhapaq Ñan" und die Maya-Stadt Calakmul dazu.

Calakmul liegt im südlichen Mexiko und war in der klassischen Maya-Zeit eine der mächtigsten Städte. Neben der Ruinenstadt gilt der Titel und damit auch der Schutz dem tropischen Regenwald der Tierras Bajas, einem Biodiversitäts-Hotspot.

Die Inkastraße "Qhapaq Ñan" ist mit einer Gesamtlänge von über 6.000 Kilometern eine der längsten Straßen der präkolumbischen Zeit. Sie erstreckt sich grenzübergreifend durch Ecuador, Chile, Kolumbien, Bolivien und Argentinien.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: UNESCO, Weltkulturerbe, Inka, Hauptstraße
Quelle: latina-press.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?