27.06.14 17:27 Uhr
 88
 

UNESCO: Mayastadt Calakmul und Inka-Hauptstraße Qhapaq Ñan nun Weltkulturerbe

In dieser Woche wurden wieder verschiedene Gebäude zum Weltkulturerbe durch die UNESCO ernannt (ShortNews berichtete). So gehören ab sofort auch die Inka-Hauptstraße "Qhapaq Ñan" und die Maya-Stadt Calakmul dazu.

Calakmul liegt im südlichen Mexiko und war in der klassischen Maya-Zeit eine der mächtigsten Städte. Neben der Ruinenstadt gilt der Titel und damit auch der Schutz dem tropischen Regenwald der Tierras Bajas, einem Biodiversitäts-Hotspot.

Die Inkastraße "Qhapaq Ñan" ist mit einer Gesamtlänge von über 6.000 Kilometern eine der längsten Straßen der präkolumbischen Zeit. Sie erstreckt sich grenzübergreifend durch Ecuador, Chile, Kolumbien, Bolivien und Argentinien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: UNESCO, Weltkulturerbe, Inka, Hauptstraße
Quelle: latina-press.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immaterielles Kulturgut? Auf Mallorca darf es keine blutigen Stierkämpfe mehr geben
Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?