27.06.14 16:02 Uhr
 814
 

US-Erfinder braucht Investoren für gigantischen Roboter, der mit Autos jongliert

Der amerikanische Erfinder Dan Granett sucht derzeit nach finanzkräftigen Investoren für ein wahrhaft gigantisches Projekt.

Granett, der bereits für die NASA und Hollywood arbeitete, plant einen 20 Meter hohen Roboter zu bauen, der mit Autos jonglieren soll.

2,3 Millionen Dollar braucht er für seinen "BugJuggler", der Aufmerksamkeit für seine Non-Profit-Projekte bringen soll, die er zum Thema Energie-Eigenversorgung betreibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Auto, US, Roboter, Investition, Erfinder, Jonglieren
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2014 16:58 Uhr von kuno14
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
solange er die neuen käfer nimmt is es mir egal..............
Kommentar ansehen
27.06.2014 17:23 Uhr von architeutes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Schimpanse der Wimbeldon gewinnt das wär mal was ,aber so einen Schrott.
Kommentar ansehen
27.06.2014 17:34 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich will den Todesstern bauen und suche noch Investoren
Kommentar ansehen
27.06.2014 21:05 Uhr von Pantherfight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig überflüssig solch ein scheiss. Der sollte lieber mal einen Spendenaufruf für eine dringend notendige Gehirnoperation an sich selbst und den Sponsoren die sowas untestützen würden, starten.
Kommentar ansehen
27.06.2014 21:26 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wär doch was für Duracell. Dann müsste der aber batteriebetrieben sein.
Kommentar ansehen
29.06.2014 10:00 Uhr von stoske
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, es würde völlig reichen, mit dem 1/20 des Geldes eine ordentliche fotorealistische(!) 3D-Animation zu erstellen, denn 99% aller Menschen bekämen das ohnehin nur als Film zu sehen. Das in "real" zu bauen erscheint mir völlig sinnfrei.

[ nachträglich editiert von stoske ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern
Fußball: Stadionsprecher beleidigt Cottbus - "Beginnt heute mit elf Söldnern!"
Clown Pennywise macht "Es" zum erfolgreichsten Horrorfilm aller Zeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?