27.06.14 15:37 Uhr
 396
 

Kampfroboter sollen Krieg menschlicher machen

Für viele ist der Gedanke, dass autonome Kampfroboter selbst entscheiden, wann sie schießen, ein Horrorszenario. Manche Experten glauben aber, dass Roboter im Krieg ethischer handeln könnten als Menschen.

Sie könnten laut dem US-Professor, Ronald Arkin, mehr Informationen viel schneller verarbeiten und so für weniger tödliche Fehler sorgen. Die Roboter sollen die Menschen mit ihren Sensoren erfassen, sie als legitimes Ziel identifizieren, ihre Waffen aktivieren und sie töten.

Kritiker dieser Beurteilung gibt es zwar, doch ist es wohl bereits zu spät um Debatten darüber zu führen. Marschflugkörper, Drohnen, automatische Verteidigungssysteme auf Schiffen oder bestimmte Land- und Seeminen, die selbstständig angreifen können, gibt es bereits heute schon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Einsatz, Roboter, Menschlichkeit
Quelle: m.spiegel.de