27.06.14 14:49 Uhr
 241
 

Fußball-WM: Gesperrter Luis Suarez verliert nach Beiß-Attacke auch Werbeverträge

Nach seiner Beiß-Attacke bei der Fußballweltmeisterschaft wird Luis Suarez nicht nur mit einer langen Sperre bestraft, sondern auch in seiner weiteren Karriere behindert.

Die ersten Sponsoren wenden sich bereits von dem 27-Jährigen ab, wie ein Online-Glücksspiel-Unternehmen.

"Wir haben Luis Suarez nach einer fantastischen Saison verpflichtet, (...). Bedauerlicherweise haben wir uns nach seinen Aktionen in Uruguays WM-Spiel gegen Italien entscheiden müssen, unsere Verbindung mit Luis Suarez mit sofortiger Wirkung zu beenden", so die Firma.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Attacke, Fußball-WM, Biss, Luis Suarez, Werbevertrag
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Auftragsmörder von Pablo Escobar grüßt Luis Suarez auf Twitter
Fußball: Luis Suarez wieder in Nationalteam - "werde intelligenter sein"
Fußball: Pep Guardiola will angeblich Luis Suarez zu Manchester City locken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2014 15:36 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne hämisch sein zu wollen, aber ehrlich gesagt find ich gut, wie die Firma entschieden hat.

Alles in allem finde ich die ganzen Strafen etc. doch etwas übertrieben (hat sich ja niemand wirklich verletzt), aber vielleicht ist ein Exempel auch mal ganz gut. Hoffe das spricht sich auch bei allen anderen Spielern rum: Die Kameras gibt´s wirklich ;)

PS: Ob die Szene nun Auswirkungen auf das folgende Tor hatte, da kann man nur spekulieren. Laien-Psychologisch gesehen, wahrscheinlich.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Auftragsmörder von Pablo Escobar grüßt Luis Suarez auf Twitter
Fußball: Luis Suarez wieder in Nationalteam - "werde intelligenter sein"
Fußball: Pep Guardiola will angeblich Luis Suarez zu Manchester City locken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?