27.06.14 14:37 Uhr
 3.271
 

Großbritannien: Ärzte fordern Rauchverbot für alle, die nach 2000 geboren wurden

Die Britische Ärztevereinigung (BMA) hat ein radikales neues Gesetz zum Thema Rauchverbot gefordert.

Jeder, der nach dem Jahr 2000 geboren wurde, dürfte nicht mehr rauchen oder Zigaretten kaufen. Als Grund für diese Initiative gaben sie an, dass 80 Prozent der Raucher im Teenie-Alter damit anfingen.

Bis zum Jahr 2035 wollen die Mediziner mit dem Vorgehen eine gänzlich rauchfreie Gesellschaft erreicht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Großbritannien, Verbot, Gesetz, Teenager, Rauchen, Rauchverbot
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2014 14:41 Uhr von SkyWalker08
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Als Nichtraucher hätte ich soweit kein Problem damit.
Das wird sich aber sicher nicht durchsetzen können. Alleine was die Wirtschaft dadurch für einbußen hätte, sowie die Verluste durch fehlende Steuereinnahmen. Das wird nichts.
Kommentar ansehen
27.06.2014 14:41 Uhr von Holzmichel
 
+11 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.06.2014 14:47 Uhr von kuno14
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
die älteren dürfen also lungenkrebs bekommen.danke
Kommentar ansehen
27.06.2014 15:24 Uhr von sha1337
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
sollen sich lieber um die weed-legalisierung kümmern.
Kommentar ansehen
27.06.2014 15:26 Uhr von Perisecor
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
@ Hibbelig

So lange der "mündige Bürger" mit seinem Zigarettenqualm Dritte gefährdet und das entweder absichtlich oder unabsichtlich ignoriert, so lange muss der Staat diese betroffene Mehrheit schützen - wenn es sein muss dann eben mit Verboten.
Kommentar ansehen
27.06.2014 15:35 Uhr von KobaltKobold
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.06.2014 15:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Gibt es wirklich noch Leute die rauchen?
In meinem ganzen Bekanntenkreis sind nur noch Nichtraucher, oder Leute, die vielleicht 2 Zigaretten am Tag rauchen.
Die Viel-Raucher sind doch alles Leute, die ihre Unsicherheit mit einer Zigarette kompensieren müssen und gar nicht merken, wie die Umwelt darauf negativ reagiert.
Kommentar ansehen
27.06.2014 15:54 Uhr von silent_warior
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde das richtig, denn viele Raucher wollen, aber können nicht mehr von der Gewohnheit weg.

Von der Droge kommt man sehr schnell wieder weg, aber das Problem liegt an dem täglichen Prozedere welches die Menschen verinnerlicht haben.

Das Gehirn ist quasi so eingestellt dass diese Handlungen ausgeführt werden müssen, sonst fehlt etwas.

Es werden auch viele Kosten im Gesundheitssystem eingespart die durch die Tabaksteuer eben nicht wieder reinkommen ... das rechnet sich einfach nicht.


@ Hibbelig
Ganz ehrlich, diese mündigen Bürger nehmen Drogen zu sich und sind einfach nur abhängig, das hat nichts im geringsten mit Selbstbestimmung oder Freiheit zu tun.

In den 30er Jahren war rauchen ja noch gesund, aber das ist schon längst Vergangenheit, wir müssen uns immer wieder auf Veränderungen einstellen, nichts bleibt wie es ist.
Kommentar ansehen
27.06.2014 16:08 Uhr von KobaltKobold
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
"Hurr durr Rauchern sollte man die Krebsbehandlung verweigern weil selbst schuld"

Mann sollte auch jedem die medizinische Behandlung verweigern, der wegen Diabetes oder Herzinfarkt ins Krankenhaus muß. Wieso soll ich mit meinen Steuergeldern dafür büßen, daß einige Leute zuviel fressen? Und Alten sollte die Behandlung auch verweigert werden. Wieso soll ich mit meinen Steuergeldern dafür büßen, daß die alt sind und eh bald krepieren? Überhaupt sollte man alle Ärzte abschaffen. Was kann ich denn dafür, daß es Leute gibt, die nicht biologisch fit sind? Sollen halt sterben, natürliche Selektion, nicht wahr?
Kommentar ansehen
27.06.2014 16:15 Uhr von honalolaoa
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wie man sieht lernt der Mensch (und auch der gemeine SN-User) aus der Prohibition - vor allem die Alkohol Prohibition damals in den USA - immer noch nichts.
Weder bei Cannabis, noch bei anderen Drogen.

Verbote bringen nichts. Außer für die organisierte Kriminalität und mehr Leid und Tote.

Und das sage ich als Nichtraucher, der Nikotin/ Tabak verabscheut. Aber wenigstens lasse ich anderen Menschen das tun was sie wollen und zwinge denen nicht meine Lebensweise an. Genau das gehört zu einer freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Die Leute, die das hier begrüßen sind bestimmt auch die gleichen Leute, die bei den Forderungen der Grünen wie Veggie-Day aufschreien, weil sie Angst haben, dass ihr Schnitzel verboten wird.

[ nachträglich editiert von honalolaoa ]
Kommentar ansehen
27.06.2014 16:52 Uhr von lou-heiner
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@BastB

ich hab dir dummsülzer schonmal vorgerechnet was ein rauchverbot bedeuten würde.
deine angeblichen vorteile wären ganzt schnell weggerechnet.


berechnungsgrundlage für diese aussage ausser den gesundheitskosten?
denn das ist ja nicht alles. hohlkörper rechnen nur mit der tabaksteuer und schreien dann wegen den gesundheitskosten. vergessen aber die ganze industrie und arbeitsplätze im in und ausland die dranhängen.

tabakbauer
arbeiter der tabakbauer
transporteure
angestellte der transporteure
im und exporteure
automatenhersteller
automatenhersteller angestellte
automatenaufsteller
automatenaufsteller angestellte
tabakverarbeiter
tabakverarbeiter angestellte
verpackungshersteller
verpackungshersteller angestellte
hülsenhersteller
hülsenhersteller angestellte
transporteure für jene
sämtliche arbeitspläter der tabakindustrie
tankstellen
supermärkte
usw usw

was glaubst du was da an steuern anfällt und was da für arbeitsplätze flöten gehen würden.
Kommentar ansehen
27.06.2014 16:59 Uhr von Perisecor
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@ KobaltKobold

"So ein Bullshit. Zigarettenrauch gefährdet niemanden außer vielleicht den Rauchenden selbst. "

Das ist schlicht falsch. Passivrauchen ist genauso schlimm oder sogar schlimmer (je nach Studie) und dagegen kann man sich nun einmal oft nicht wehren bzw. der Raucher nimmt auch danach nicht ausreichend Rücksicht.
Kommentar ansehen
27.06.2014 17:35 Uhr von KobaltKobold
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@Perisecor:

Das ist überhaupt nicht nachgewiesen. Es gibt keine eindeutige Korrelation zwischen dem Einatmen geringfügiger Mengen Tabakrauches und der Ausbruch von Lungenkrebs. Diese "Studien" sind von Raucherhassern in Auftrag gegeben und bezahlt worden. ja, Studien und deren Ergebnisse kann man kaufen.

@Muhammad:

Das ist genial. nenn mich einfach einen Troll und schon hast du den Disput automatisch gewonnen.
Kommentar ansehen
27.06.2014 17:36 Uhr von Romendacil
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@honalolaoa: von mir aus können Leute in einem Haus das ihnen gehört, wo sie niemandem schaden, tun was sie wollen. Aber im Beisein anständiger Menschen zu rauchen ist genauso asozial wie jemanden mit Kot zu bewerfen.
Kommentar ansehen
27.06.2014 20:15 Uhr von sno0oper
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
An die ganzen Pro-Raucher die hier (zum Glück) fleißig minusse sammeln:

Nennt mir bitte nur einen einzigen Grund, warum es sinnvoll ist
das unsere Kinder und Kindeskinder und deren Kinder das Rauchen [egal in welchem Alter] anfangen.

Ihr wollt doch wohl nicht nur der Steuern und Arbeitsplätze wegen euren Kindern das Recht geben sich in ihrer Jugend auf Lebenszeit zu VERGIFTEN und sich zu Sklaven der Tabakindustire machen zu lassen? ABARTIG, WIEDERLICH, ZUM KOTZEN!

Zumal es euch selber doch gar nicht trifft, für euch, die weit vor dem Jahr 2001 Geboren wurden. Ihr könnt gerne bis zum Tode qualmen... oder halt so viel wie IHR für EUCH für "sinnvoll" haltet ;-)


Ich finde das Ziel der Ärzte, eine komplett Rauchfreie Generation zu erziehen, super - Kosten dürfen da KEINE rolle spielen.

[ nachträglich editiert von sno0oper ]
Kommentar ansehen
27.06.2014 20:19 Uhr von silent_warior
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ honalolaoa
Diese Produkte können alle verfügbar sein und man kann sie auch kaufen können so viel man will, aber der Gesetzgeber und der Staat muss den Leuten ganz klar sagen dass dieses Zeug verboten ist.

Wenn jemand Alkohol oder Heroin oder Zigaretten kauft und entsprechende Krankheiten / Defizite bekommt kann man den Menschen es aber nicht zumuten dass sie seine vielen Genesungen und Krankenhausaufenthalte bezahlen.

Jugendliche die wieder mal besoffen irgendwo mit dem Notarztwagen abgeholt werden verstehen nur dann dass sie sich nicht bis oben voll laufen lassen können wenn es irgend welche Konsequenzen gibt.

Eine Sprache die mit der Zeit immer lallender wird, riesige Tränensäcke und eine schwammige Haut hält die Leute nicht davon ab zu saufen.

Eine Konsequenz wäre dass sie die Einsätze des Notarztes selber bezahlen müssen wenn es 100% eigenes Verschulden war.
Die Leute trinken sich besinnungslos und wundern sich dass irgend ein kleines Kind sie beraubt und aus Spaß dann noch bis auf die Unterhose ausgezogen hat.

@ lou-heiner
Die ganzen Leute finden auch wieder einen anderen Job, die ganzen Jobs sind aus dem Nichts entstanden und versinken auch wieder im Nichts.

Die Leineweber haben damals auch einen Aufstand gemacht als die Leute durch Maschinen ersetzt worden sind.
... und heutzutage weben nicht mal mehr in Indien die Leute die Stoffe noch per Hand.

Bald braucht man auch keine Leute welche die Kleidungsstücke zusammen nähen, dann sind die Leute in Indien auch arbeitslos und suchen sich eine andere Arbeit von der wir im Moment vielleicht nichts wissen und uns nicht vorstellen können dass sowas gebraucht wird.

Vor 30 Jahren hätte auch niemand gedacht dass es mal sowas wie Call-Center geben könnte.
In den 50er Jahren hätte auch niemand erahnen können dass es diese ganzen Programmierarbeiten (die inzwischen alle nicht mehr so gut wie damals bezahlt werden) geben könnte.
Kommentar ansehen
27.06.2014 20:29 Uhr von LuCiD
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
An alle die immer drauf rumhacken wie toll der staat es doch mit den vielen Steuereinnahmen durch die raucher hat: die jährlichen Steuereinnahmen betragen ca. 14 mrd. Euro und die kosten für die Gesellschaft durch raucherbedingte Krankheiten betragen pro jahr ca. 35 mrd. Euro.
Punkt.
Kommentar ansehen
27.06.2014 21:17 Uhr von lou-heiner
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@LuCiD

wieder so einer der sein hirn nur zum vögeln kurz einschaltet.

ich sags nochmal. es stehen dahinter nicht nur die einnahmen der tabaksteuer. schnallt das mal

du und spastb können sich gegenseitig die vorhaut kitzeln bei dem scheiss den ihr verzapft.

würde von heute auf morgen rauchen verboten wäre die cdu die erste partei die sich bei euch das geld wieder holt.
Kommentar ansehen
27.06.2014 21:46 Uhr von Floppy77
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Mit E-Zigaretten können sich die Raucher meinetwegen zu Tode quarzen, mich nervt einzig der Gestank und das meine Gesundheit mit darunter leidet.
Kommentar ansehen
27.06.2014 22:19 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@KobaltKobold - und man sollten allen Menschen die eine schlechte Erziehung an den Tag legen ein Hausverbot erteilen. Wenn die gleichen Personen dann noch schreiben wie Du - ja was sollte man mit denen machen? Ich wage nicht zu antworten.

Und - falls Du es begreifen kannst - es geht auch darum das Rauch andere belästigen kann. Oder wprde es Dir gefallen wenn andere permament in Deiner Gegenwart einen Stinke-Furz lassen würden? Natürlich würdest Du das mit Freuden über Dich ergehen lassen.

Und das Problem sind nicht, wie Du sagst, penetrante Nichtraucher oder Raucherhasser. Das größte Problem sind intolerante Raucher die meinen sie können darüber bestimmen wer sich durch ihren Rauch-Gestank gefälligst belästigt zu fühlen haben.

@carnap - als bei Deinem Kommentar nach 4 Worten das Wort Kapital fiel habe ich leider aufgehört zu lesen. Immer die gleiche Leier aus gleicher Feder.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
28.06.2014 08:20 Uhr von Jonny1990
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jeder der alt genug ist, muss das für sich selbst entscheiden. Ich denke mal kaum das so eine Forderung jemals durchgeht.

Lg Jonny
Kommentar ansehen
28.06.2014 15:18 Uhr von Shalanor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bast deine ausführungen gelten vll für andere Länder aber in Deutschland sparen die leute mehr ergo weniger geld im umlauf weniger arbeiter weniger steuereinnahmen. Auserdem was juckt es die Politik? Kosten von Krankheiten mus die krankenkasse zahlen und die steuereinnahmen kriegt der staat. Denkt mal ein wenig nach.
Kommentar ansehen
28.06.2014 17:45 Uhr von jonny_x
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor. Passivrauchen ist zwar schädlich, aber deine Behauptung, dass es gleich schädlich oder sogar schädlicher als aktiv rauchen sei, ist völliger Blödsinn und eine solche Studie gibt es auch nicht. Wenn du mal deinen Hausverstand einschalten würdest, würdest du auch erkennen, dass Passivrauch gar nicht schädlicher als aktiv Rauchen sein kann, da ja der aktive Raucher auch den Passivrauch immer noch zusätzlich einatmet.

Wenn du es genau wissen willst, sieht es am Beispiel Lungenkres so aus.
Das Risiko ist bei einem langjährigen Passivraucher laut Studien ca. 1,3 fach erhöht, bei einem aktiven Raucher über 10 fach. Das ist also ein deutlicher Unterschied.

[ nachträglich editiert von jonny_x ]
Kommentar ansehen
28.06.2014 20:46 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jonny_x
Ich kenne einen der als Kind passiv mitrauchen musste da ein Elternteil viel geraucht hat und dadurch gesundheitliche Schäden davongetragen hat.

Das große Problem ist meiner Ansicht nach dass die Kinder in ihrer Entwicklungsphase durch das Zeug schon frühzeitig geschädigt werden.
Diese Leute die auf dem Bahnhof neben einem "Rauchen Verboten"-Schild den ganzen Bahnhof verpesten sind dagegen nicht so schlimm, aber sie sind ein sehr schlechtes Vorbild.

Nikotin ist ein Nervengift welches das Verhalten von Insekten, Tieren und auch dem Menschen unnatürlich verändert, da gibt es auch Studien darüber.

@ Floppy77
Wie meinst du das mit der E-Zigarette?

Diese E-Zigaretten stören mich rein gar nicht da sie nicht stinken und der Rauch bei weitem nicht so gefährlich ist, es kann sein dass da noch etwas Nikotin und ein paar Aromastoffe im Rauch enthalten sind, mehr aber auch nicht.

Das Nikotin selber ist ja nicht Krebserregend, der aktive Sauerstoff der durch die große Hitze in normalen Zigaretten entsteht und die vielen tausend sonstigen Bestandteile die durch die Verbrennung entstehen schädigen die Zellen.
Kommentar ansehen
29.06.2014 11:51 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das einzig Schwachsinnigste an diesem Gesetz ist doch das bis jetzt die unter 14 jährigen anscheinend immer noch Zigaretten kaufen dürfen.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?