27.06.14 12:58 Uhr
 148
 

BND gab offenbar Daten von Österreich weiter - auch Daten von Backbone-Server

Nach neuen Informationen hat der Bundesnachrichtendienst Informationen des deutschen Internet-Knotenserver DE-CIX an die USA weitergeben.

Offenbar waren dort auch Daten aus Österreich dabei.

Die Weitergabe von Daten soll bis zum Jahr 2007 angedauert haben und sei anschließend aus bislang ungeklärten Gründen beendet worden. Allerdings zapft der BND auch weiterhin den Knotenserver an, was natürlich den Rückschluss zulässt, dass auch deutsche Datenverbindungen abgehört werden.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Daten, Server, BND
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2014 13:21 Uhr von PakToh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist übrigens der DE-CIX, von nem Fix bei denen weiss ich nichts...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000-Euro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?