27.06.14 11:16 Uhr
 309
 

USA: Vater verhaftet, weil er seinen kleinen Sohn im überhitztem PKW sterben ließ

In Atlanta hatte ein 33 Jahre alter Vater seinen kleinen 22 Monate alten Sohn auf einem Parkplatz bei glühender Hitze im Auto vergessen, woraufhin das Kind starb.

Bislang ging man von einem tragischen Unglücksfall aus. Doch Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 33-Jährige im Internet recherchiert hatte, wie lange ein Tier braucht, um in einem überhitzen Wagen zu verenden.

Deshalb wurde der Vater nun wegen des Verdachtes des Mordes an seinem Kind verhaftet.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Vater, Sohn, PKW
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2014 11:16 Uhr von angelina2011
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sich das wirklich herausstellt, das der Mann den Tod seines Kindes so herbeigeführt hat, dann fehlen mir die Worte. Es ist ja schon schlimm genug, wenn es sich um einen Unglücksfall handelt.
Kommentar ansehen
27.06.2014 11:46 Uhr von brycer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn einer sein Kind im Auto vergisst, dann gehört er sowieso unter ständige Aufsicht, da er ja auch das Atmen vergessen könnte.

Sollte er das tatsächlich mit Absicht getan haben, dann wäre eine Verurteilung wegen Mord und die daraus folgende Strafe nur gerecht.
Dass ihm dann andere wünschen würden, sein Leben ebenso zu beenden wie das Kind, nämlich jämmerlich im einem heißen Auto zu verrec..., das wäre aber nur all zu verständlich.
Eine Entschuldigung für diese Tat gäbe es nämlich überhaupt nicht.
Kommentar ansehen
27.06.2014 11:53 Uhr von Komikerr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn er vorher net im Net recherchiert hätte, gehört der Vater in den Knast.
Ich hab selber ein Kind und ich persönlich kann mir net vorstellen, wie man einfach die Tatsache vergisst, dass man ein Kind hat, denn nichts anderes ist das "vergessen" in einem Auto

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?