27.06.14 10:55 Uhr
 162
 

EU: Assoziierungsabkommen mit Georgien, Moldau und Ukraine abgeschlossen

Die EU hat jetzt ein Partnerschaftsabkommen mit Georgien, Moldau und der Ukraine geschlossen.

Mit dem Abkommen sollen die wirtschaftlichen Beziehungen zu den Ländern ausgebaut werden.

Der Präsident des Europäischen Rates Van Rompuy bezeichnet das Abkommen mit den Worten: "Das sind Meilensteine in der Geschichte unserer Beziehungen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Ukraine, Abkommen, Georgien, Moldau
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2014 11:03 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
keine EU-Osterweiterung, ja? versprochen gebrochen...

außerdem mit den regierung arbeitet die EU zusammen...na toll, geniale demokratische vorbilder...
Kommentar ansehen
27.06.2014 11:11 Uhr von Perisecor
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.06.2014 12:35 Uhr von thugballer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Und natürlich unterstützt die EU Länder dabei, demokratischer zu werden. "
https://www.youtube.com/...

Wer von euch glaubt, dass der Typ nicht bezahlt wird?
Kommentar ansehen
27.06.2014 15:05 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ Guldenborg

Da wo du herkommst, mag Missionieren ja üblich sein - in der westlichen Welt hat das Anbringen von Fakten damit aber nichts zu tun.


@ thugballer

Natürlich werden Ersteller wie der deines YouTube-Videos von Russland bezahlt. Da musst du doch nicht extra noch fragen.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?