27.06.14 10:00 Uhr
 1.181
 

Fußball/WM: Die FIFA bestraft den Franzosen Mamadou Sakho nicht (Update)

In der Vorrunden-Partie der Franzosen gegen Ecuador hatten zwei Spieler der Franzosen Tätlichkeiten gegen ihre Gegenspieler ausgeführt (ShortNews berichtete).

Mamadou Sakho wurde jetzt von der FIFA wegen des Vorwurfs der Tätlichkeit freigesprochen. Man sah keinen Handlungsbedarf.

"Ich habe nur versucht, mich zu schützen. Ich bin nicht darauf aus, jemanden zu verletzen", verteidigte sich Sakho.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, FIFA
Quelle: sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2014 10:23 Uhr von angelina2011
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Die messen mit zweierlei Maß.
Kommentar ansehen
27.06.2014 12:01 Uhr von FlatFlow
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte er die Tätigkeit (Ellenbogenschlag) gegen Messi, Neymar oder Ronaldo getätigt, wäre er dafür für 1-2 Spiele gesperrt worden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?